Martin Hager und Wolfgang Tiefensee

Weltweit agierendes Unternehmen baut drittgrößten Standort im Erfurter Norden auf

Der Münchner Informationslogistiker Retarus erbringt globale Support-Dienstleistungen künftig aus Thüringen und will den neuen Standort in Erfurt weiter ausbauen. Der global tätige IT-Dienstleister Retarus hat am 9. Oktober offiziell sein neues Service- und Support-Center im Erfurter Norden eröffnet. Vom neuen Standort im „Thüringen-Büro-Park“ aus erbringen Mitarbeiter künftig umfassende Dienstleistungen für Retarus-Geschäftskunden weltweit.

„Wir sind nicht nur nach Erfurt gekommen, um zu bleiben, sondern um zu wachsen“, erklärte Martin Hager, Gründer und Geschäftsführer von Retarus anlässlich der Neueröffnung. Der neue Standort sei ein Anfang, dessen strategische Bedeutung innerhalb von Retarus man gar nicht hoch genug einschätzen könne.

Neben dem bereits bestehenden Customer-Service-Team mit anfangs 15 Spezialisten werden in Erfurt sukzessive weitere Abteilungen aufgebaut. Diese sollen künftig auch die technische Anbindung von Neukunden übernehmen und Änderungswünsche an bestehenden IT-Diensten ausführen. Nach München und New Jersey (USA) wird Erfurt damit zum drittgrößten Retarus-Standort weltweit. Insgesamt sind die neuen Räumlichkeiten bereits für mehr als 30 Mitarbeiter ausgelegt und sollen den weiteren Wachstumskurs von Retarus ermöglichen und aktiv unterstützen.

Retarus ist ein global tätiger IT-Dienstleister mit Hauptsitz in München. Das Unternehmen ist insbesondere in den Bereichen Enterprise Messaging, Digitalisierung und E-Mail-Security tätig und betreibt Rechenzentren in Europa, den USA und der Region Asien-Pazifik.

Autor: B. Köhler Foto: © retarus GmbH

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis