Auftrag erteilt für Produktion moderner Straßenbahnen

Voraussichtlich Ende 2020 rollen die ersten von insgesamt 14 neuen Bahnen durch Erfurt. 26,2 Millionen Fördermittel erhält die EVAG dafür und am Montag ist der Auftrag für die Produktion der neuen Bahnen ausgelöst worden, teilt die EVAG mit.

Im Unterschied zu den im Betrieb befindlichen Bahnen sind die neuen mit rund 42 Metern 14 Meter länger und bieten Raum für mehr Fahrgäste. Bis zu 248 Personen finden Platz, 102 davon auf Sitzplätzen. Der ebene Einstieg in das niederflurige Fahrzeug ist an insgesamt sieben Türen möglich und ermöglicht so einen schnellen Wechsel der Fahrgäste.

Die hellen, geräumigen und barrierefreien Fahrgastbereiche zeichnen sich durch breite Gänge und eine durchgängige Niederflurbauweise aus. Auch im Bereich der Übergänge und über den Drehgestellen befinden sich komfortable Sitzplätze, die ohne Stufen oder Längsrampen erreichbar sind. Zudem gibt es spezielle Eltern-Kind-Sitze, die mit der anderthalbfachen Breite ausreichend Platz für die kleinen Fahrgäste und ihre Eltern bieten.

Gesondert ausgewiesene Multifunktionsbereiche im Bereich der fünf Doppeltüren erleichtern die Beförderung von Kinderwagen und Rollatoren. Zwei separate Bereiche sind dabei für Rollstuhlfahrer vorgesehen. Das moderne Fahrgastinformationssystem ermöglicht in den Bahnen die minutengenaue Aktualisierung der individuellen Fahrtplanung.

Autor: B. Köhler   Fotos: EVAG 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis