Lesefreude und Lesefertigkeiten werden in Grundschule Gispersleben konsequent entwickelt

„Die Entwicklung der Lesefreude sowie der Lesekompetenz als die Schlüsselkompetenz schlechthin wird in unserer Grundschule gelebt und ist fest in unserem Schulprofil verankert.“, erklärt Schulleiterin Sabine Keßler. Denn jeder wisse, dass es viele gute Gründe für das Lesen und Vorlesen gibt und dass auch das genaue Zuhören eine Fähigkeit ist, die unabhängig vom Alter in der heutigen Zeit enorm wichtig ist und trainiert werden muss.

Deshalb finden in der Gisperslebener Grundschule das Jahr über die thematische Veranstaltungen u.a. mit den fünf Kooperationskindergärten und der Bibliothek statt. Auch zum Weltvorlesetag am 16. November wurde in jedem freien Raum, in den Fluren und im Treppenhaus vorgelesen und zugehört. Altersgruppenübergreifend stellten die Kinder ihre Lieblingsbücher vor, füllten liebevoll gestaltete Quizzettel aus, malten oder bastelten die Helden aus den Büchern.

Die Schüler der Klasse 3b waren im Seniorenheim „Wohnen am Zoopark“ am Julius- Leber-Ring zum Vorlesen. Im Bereich der Tagespflege trafen die Kinder interessierte Zuhörer. Zunächst lasen die Kinder – passend zum offiziellen Thema „Natur“ des internationalen Vorlesetages – kurze, lehrreiche Texte über Tiere und Bäume des Waldes, führten ein Quiz durch.

Auch Gisperslebens Ortsteilbürgermeisterin Anita Pietsch agierte erneut in diesem Jahr als Vorleserin in unserer Schule. „Allen Akteuren und Kooperationspartnern ist bewusst: Wer liest kann Zusammenhänge erfassen, Erfahrungen verknüpfen und interpretieren, bildet sich eine eigene Meinung und kann mitreden.“, resümiert Sabine Keßler nach diesem interessanten Tag.

Autor: B. Köhler   Foto: Grundschule Gispersleben

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis