Einschränkungen im Nahverkehr am 1. Mai

Für den 1. Mai sind verschiedene Demonstrationen angemeldet. Die Erfurter Verkehrsbetriebe (EVAG) informiert, dass es zu Sperrungen in den Bereichen Stadtparkkopf und Windthorststraße kommt. In dem Zeitraum zwischen 8 und 17 Uhr ist mit Umleitungen im Stadtbahnverkehr zu rechnen. Betroffen sind hierbei die Stadtbahn-Linien 1 und 3 sowie die Bus-Linien 9, 51 und 60. Die Bus-Linien 9, 51 und 60 können während der Sperrzeit den Hauptbahnhof nicht bedienen und werden über Busbahnhof (Steig 6) umgeleitet. Die Stadtbahn-Linien 1 und 3 werden ab Anger in Richtung Thüringenhalle umgeleitet. Im Südosten der Stadt verkehren die beiden Linien verkürzt zwischen Agentur für Arbeit und Urbicher Kreuz bzw. Wiesenhügel.

Die Innenstadt wird aus Richtung Urbicher Kreuz bzw. Wiesenhügel während der Streckensperrungen mit einem Schienenersatzverkehr angebunden. Die Busse verkehren ab Sozialversicherungszentrum über die Ersatzhaltestellen Am Schwemmbach, Rembrandtstraße, Holbeinstraße, Busbahnhof (Steig 6) zum Anger und denselben Linienweg zurück zum Sozialversicherungszentrum.

Die EVAG bittet die Fahrgäste, sich auf die Veränderungen im Linienverkehr und die Beeinträchtigungen einzurichten. Durch den Schienenersatzverkehr verlängern sich die Reisezeiten deutlich. Die Stadtbahn-Linie 5 sowie der Schienenersatzverkehr Linie 6 sind nach bisherigem Stand nicht betroffen.

Aktuelle Hinweise über Twitter sowie EVAG-App Erfurt mobil. Sollte der Bahnhofstunnel aufgrund aktueller Entwicklungen durch die Polizei gesperrt werden, werden alle Linien komplett umgeleitet. Die EVAG informiert in diesem Fall über ihren Twitterkanal EVAG_direkt sowie über Durchsagen und Laufschriften an den Haltestellen. Auch über die EVAG-App Erfurt mobil gibt es aktuelle Informationen zur Lage.

Quelle: Stadtverwaltung Erfurt / EVAG   Foto: N. Busse

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis