Brücke über die Schmale Gera wird durch einen Neubau ersetzt

Am Montag beginnen die Arbeiten, um die Brücke in der Pfeiffersgasse über die Schmale Gera durch einen Neubau zu ersetzen. Die Fertigstellung ist für Ende November geplant. Möglich wird die neue Brücke durch Fördergelder aus dem Programm ‚Kommunaler Straßenbau‘ des Freistaats Thüringen.

Die alte Brücke ist marode. Wegen zahlreicher  Schäden wurden bereits vor einigen Jahren Stützen unter die Brücke gebaut und der Gehweg teilweise gesperrt. Die neue Brücke wird ein Rahmenbauwerk in Stahlbetonbauweise. Dabei werden Stützwände vor die vorhandenen Widerlager gesetzt. So werden Eingriffe an der umgebenden Wohnbebauung vermieden. Die Schmale Gera wird im Bereich der Baustelle während der Bauzeit durch ein eines großes Stahlrohr geführt.

Der Brückenneubau wird über eine sieben Meter breite Fahrbahn und zwei Gehwege mit jeweils 2,40 Meter Breite verfügen analog zu den jetzigen Maßen. Durch die beengten Platzverhältnisse muss die Pfeiffersgasse während der Bauzeit voll gesperrt werden. Eine Umleitung wird eingerichtet und ausgeschildert, für die Fußgänger wird eine Behelfsbrücke errichtet.

Autor: B. Köhler   Fotos: S. Forberg

Der Gehweg wurde bereits teilweise gesperrt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis