Bäume am Roten Berg mutwillig zerstört

Auf dem Roten Berg, im Bereich des Julius-Leber-Rings zwischen der Wendeschleife und dem Einkaufszentrum wurden vermutlich am vergangenen Wochenende Bäume mutwillig zerstört, teilt die Stadtverwaltung am Freitag mit. „Blanker Vandalismus war im Spiel, als wahrscheinlich mit einer Axt vier Bäume komplett gefällt wurden, ein Jungbaum so stark geschädigt wurde, dass er auch gefällt werden muss und ein weiterer Jungbaum großen Schaden erlitten hat, sodass es fraglich ist, ob er erhalten werden kann.“, heißt es in der Mitteilung.

Bereits im vergangenen Jahr wurde den Bäumen Schaden zugefügt, das Garten- und Friedhofsamt der Landeshauptstadt konnte sie jedoch noch erhalten. Die jüngsten Attacken allerdings werden sie nicht überstehen.

Solange der Vandalismus nicht aufhört, respektive die Täter ausfindig gemacht werden können, werden keine Baum nachgepflanzt, teilt das Garten- und Friedhofsamt mit. Hinweise zur Baumzerstörung nimmt die Polizei entgegen.

Autor: B. Köhler   Fotos: S. Forberg

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis