Ursache für Tod des Löwen Bagani geklärt

Die Ursache für den Tod des am 20. Juli vollkommen unerwartet im Erfurter Zoo verstorbenen Löwen Bagani war plötzliches Herz-Kreislaufversagen. Das teilte das Institut für Veterinär-Pathologie der Universität Leipzig mit, in das Bagani gebracht worden war. Auffällig waren verhärtetes Gewebe, sog. Fibrosen, in Herz, Lunge und Leber, was auf ein chronisches Stauungsgeschehen hinweist. Insgesamt weisen die Ergebnisse auf ein polyfaktorielles Geschehen mit Herz-Kreislaufschwäche, was schließlich zum Tod führte. Ausgeschlossen werden konnte ein Fremdkörper. Weitere Ergebnisse waren nicht zu ermitteln, da der Löwenkörper aufgrund der aktuellen Wetterbedingungen in einem schlechten Zustand war.

Der Erfurter Zoo hatte mit dem noch jungen Löwen Bagani die Grundlage für eine eigene Löwenzucht legen wollen. Zur Zukunft der Löwenhaltung werden bislang noch alle Möglichkeiten beraten und geprüft, teilt der Zoopark mit..

Autor: B. Köhler   Foto: Thüringer Zoopark Erfurt

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis