Baden im Norden (Teil 3)

Wie wir bereits in den beiden vorangegangenen Beiträgen zum Thema ‚Baden im Norden’ festgehalten haben, bietet kaum ein Stadtteil so viele Möglichkeiten, ins kühle Nass zu steigen, wie der Erfurter Norden. Ob Nordbad, Nordstrand oder das Freibad Stotternheimer See, alle laden zu attraktivem Bade- Schwimm-, Sport- also Freizeitvergnügen ein. Heute halten wir die wesentlichen Infos zum Strandbad Stotternheim parat.

1984 am Westufer des Stotternheimer Sees eröffnet, erstreckt es sich auf rund drei Hektar Wasser- und vier Hektar Erholungsfläche. Der Strand ist mit hellem, feinem Sand bedeckt, Strandkörbe gibt es. Die Bezeichnung Strandbad passt.

Auch ein Becken für kleine Kinder ist da. Rutsche und Spielplatz komplettieren das Programm für die Kids. Beachvolleyballplätze, Basketballkorb und Tischtennisplatten, Fitnessgeräte offerieren vielseitige Möglichkeiten zur Bewegung. Ein Grillplatz für bis zu 20 Leute, ausgestattet mit Bänken, Tischen und steinernen Grillzylindern steht den Besuchern offen. Auch einen FKK-Strand gibt es hier.

Autor: B. Köhler Fotos: B. Köhler