Spitzensport im Erfurter Norden

Die Radrennbahn Andreasried war am vergangenen Freitag Schauplatz sportlicher Spitzenleistungen. Dass nicht wie sonst alle Ränge bis auf den letzten Platz besetzt waren, ist dem Hygienekonzept geschuldet. Die Zuschauer sorgten dennoch für eine beachtliche Geräuschkulisse, um die Sportler anzufeuern beim traditionsreichen Steherrennen um das ‚Goldene Rad der Stadt Erfurt – Großer Preis der WBG Zukunft‘. 

Es gewann der amtierende Deutsche Meister Daniel Harnisch mit seinem Schrittmacher Peter Bäuerlein. Nach zwei zweiten Plätzen über jeweils 100 Runden gewann er den dritten Lauf über die unbekannte Distanz. Platz zwei in der Gesamtwertung belegte Ville Möbus (Forst) mit seinem Erfurter Schrittmacher Gerhard Gessler. Auf Rang drei fuhr der Leipziger Robert Retschke. 

Eine wichtige Neuerung gab es: Erstmals wurde der ‚Derny Deutschland Cup‘  der Frauen im Andreasried ausgetragen. Genau einen Monat nach ihrem Olympiasieg von Tokio in der 4000 Meter Mannschaftsverfolgung hat Lisa Klein (RSC Turbine Erfurt) in einem dramatischen Derny-Finale im Erfurter Andreasried für Begeisterung gesorgt. Im 20 Kilometer Rennen gewann sie vor der Ansbacherin Ricarda Bauernfeind das zweite Rennen um den Derny Deutschland Cup der Frauen.

Autor: B. Köhler. Fotos: S. Forberg, B. Köhler 

 

 

Silke Wuttke mit Siegerin Lisa Klein und ihrem Schrittmacher

Gewinner des Fahrrades, gesponsert von der WBG Zukunft

Siegerehrung des Hauptrennens

Mitte: Sieger Daniel Harnisch mit seinem Schrittmacher Peter Bäuerlein