Zwillingsbrücken über den Marbach

Die Bauarbeiten an einer der neuen Fußgängerbrücken über den Marbach haben begonnen. Im kommenden Frühjahr soll sie fertig sein in Abhängigkeit von den Witterungsbedingungen. Insgesamt wird es drei neue Fußgängerbrücken über den Marbach geben. Eine der jetzt im Bau befindlichen in Höhe der Hanoier Straße, eine in der Nähe der Bukarester Straße – derzeit eine Behelfsbrücke und schließlich die dauerhafte Positionierung dieser Behelfsbrücke an der Hannoverschen Straße.

 

In den kommenden Wochen wird für die Brücke in Höhe der Hanoier Straße das Fundament gegossen und der stützende Brückenunterbau errichtet. Die Marbachbrücken werden – so erfahren wir aus dem Verkehrs- und Tiefbauamt gestalterisch sehr ähnlich und späterhin wie Zwillinge aussehen. Sie werden als schlankes Rahmenbauwerk errichtet. Deshalb werden keine Brückenlager erforderlich, was die Kosten und den Wartungsaufwand reduzieren hilft. 

 

Die Fundamente und Widerlager werden aus Stahlbeton hergestellt. Die Laufbahn wird aus Spannbeton-Halbfertigteilen gebaut. Es werden dabei je Brücke zwei vorgespannte Fertigteile eingebaut und diese im Anschluss mit bewehrtem Zusatzbeton miteinander verbunden, so dass sie wie ein Bauteil wirken. Als letzte Schicht wird ein verschleißfester Kunstharzbelag aufgebracht.  Geländer und der Anschluss der Wege stellen die finalen Arbeiten dar.

 

Autor: B. Köhler  Fotos: S. Forberg