Einsturzgefährdeter Durchlass führt zu halbseitiger Sperrung

Die Alperstedter Straße ist ab sofort zwischen Nödaer Straße und Felsenkeller stadteinwärts halbseitig gesperrt wegen eines einsturzgefährdeten Durchlasses. Die Höchstgeschwindigkeit wird an dieser Stelle auf zehn km/h reduziert.

Die Notreparatur des beschädigten „Durchlasses“ erfolgt schnellstmöglich. Die Schäden wurden bei einer routinemäßigen Überprüfung des Bauwerkes festgestellt. Im Gewölbe des aus Natursteinen hergestellten Durchlasses haben sich bereits einige Steine gelöst und somit besteht für den darüber rollenden Verkehr akute Gefahr.

Insbesondere der Schwerverkehr in diesem Bereich und die dauerhafte Missachtung der angeordneten Geschwindigkeitsbegrenzung von 30 Kilometern pro Stunde haben zum jetzigen kritischen Zustand geführt. Die zunächst für 2024 im Zusammenhang mit dem Ausbau des Radweges geplante Erneuerung des Durchlasses muss nunmehr durch eine Notreparatur vorgezogen werden, wie die Stadtverwaltung mitteilt.

Autor: B. Köhler Foto: AdobeStock