Sportliche Höchstleistung im Erfurter Norden

Alle Plätze besetzt, perfektes Wetter und ein Sieg des Lokalmatadors machten das Steherrennen um das ‚Goldene Rad der Stadt Erfurt – Großer Preis der WBG Zukunft‘ am Freitagabend zu einem sportlichen Highlight und zu einem tollen Event. Auf der Radrennbahn Andreasried traf die internationale Steher-Rennelite auf ein sachkundiges und begeisterungsfähiges Publikum.

Die Spannung hielt bis zum Schluss, denn die Entscheidung fiel erst in der letzten Runde. Lokalmatador Franz Schiewer startete mit Schrittmacher Gerhard Gessler zunächst eher defensiv in die ersten 25 Kilometer. Ab Runde 75 entbrannte ein spannender Zweikampf zwischen Schiewer und dem amtierenden Europameister Reinier Honig. Von da an wechselte die Führung ständig, der Sieger des ersten Laufes Franz Schiewer wurde im Foto-Finish ermittelt.

Den zweiten Lauf konnte Reinier Honig für sich entscheiden. Nach dem "Weltbeste Bratwurst"-Sprint in Runde 30, den Stefan Schäfer mit seinem Schrittmacher Sven Lohse gewann, entschied die Jury, das Rennen zwanzig weitere Runden fahren zu lassen. Diese Distanz kam Franz Schiewer entgegen. Mit zwei Siegen sicherte sich das Gespann Schiewer/Gessler den Gesamtsieg beim ‚Goldenen Rad der Stadt Erfurt – um den Großen Preis der WBG Zukunft‘.

Unter die begeisterten Zuschauer mischten sich auch Kristina Vogel, die gemeinsam mit der Sprecherin der Wohnungsbaugenossenschaft Zukunft, Silke Wuttke, die Ehrung der Sieger. Sie wurde von Oberbürgermeister Andreas Bausewein zur Botschafterin Erfurts ernannt. In dieser Eigenschaft wird sie für ihre Heimatstadt werben.

Autor: B. Köhler   Fotos: S. Forberg

 

Olympiasiegerin Kristina Vogel von OB Andreas Bausewein zur Botschafterin der Stadt Erfurt ernannt

 

Zwerg Erno, das Maskottchen der WBG, in Hochform

 

'Das Neuwerk‘ – junge deutschsprachige Live-Musik aus Erfurt

 

Spannende Steherrennen bis zum Schluss

Silke Wuttke, Sprecherin des Vorstandes der WBG Zukunft übernahm die Ehrungen der Sieger.