Löchrige Straße gehört bald der Vergangenheit an

Der Grenzweg, gelegen zwischen Hannoverscher und Nordhäuser Straße in der Nähe des Lidl-Marktes wird seit dem Frühjahr grundhaft saniert. Die schmale, kurze Straße war – solange man sich erinnern kann – voller Schlaglöcher und zudem noch nicht an das Abwassernetz der Stadt angeschlossen. Nach dem Ausbau einschließlich der Erneuerung aller Leitungsstränge wird die Straßenbreite wie bisher vier Meter betragen, wovon ein halber Meter als Fußweg mit flachem und damit überfahrbarem Bordstein gebaut wird. Eine Verbreiterung der schmalen Straße scheiterte daran, dass sich die anliegenden Grundstücke in Privatbesitz befinden.

Die Leitungen wurden verlegt. Die Fahrbahn wird danach asphaltiert, der Fußweg gepflastert, eine neue Straßenbeleuchtung installiert. Rund 400.000 Euro investiert die Stadt. Der Fertigstellungstermin bis Ende November wird voraussichtlich eingehalten werden können.

Autor: B. Köhler   Fotos: S. Forberg