Luftbaden und Nordbaden

Am gestrigen Sonntag hingen die Wolken tief, die Wetterprognosen kündigten für den späten Nachmittag kräftigen Regen an. Das hielt uns nicht davon ab, einen Spaziergang zum Nordpark zu unternehmen.

Wir starteten in der Nordhäuser Straße, ehemaliges Garnisonslazarett, dessen Gelände inzwischen ein „Park vor dem (Nord)Park“ ist. Die beeindruckend großen, schönen und mithin alten Bäume machen auch bei trübem Wetter eine wunderbare Atmosphäre, die restaurierten Gebäude tragen das ihre dazu bei. Wir sehen, dass das Restaurant „Luftbad“ geöffnet ist, viele Plätze auf der Sonnenschirmen Terrasse sind besetzt. Wir kehren kurzerhand ein, entscheiden uns für einen Platz im Inneren. Cappuccino und Kuchen, Kaffee und Bauernfrühstück – eine Stunde vor Feierabend. Alles lecker, die Bedienung sehr freundlich, das Ambiente angenehm – wir genießen. Im Anschluss daran spazieren wir durch den Nordpark bis zum Bad. Nein, wir wollen heute nicht mehr schwimmen, aber freuen uns, wie viel Leben im Park ist. Auf den Spielplätzen, in der Ballspielanlage, auf den Wiesen. Jogger, Radfahrer, Hundebesitzer, Eltern mit kleinen Kindern.

Die Beete blühen üppig, Rosen, Stauden und Gräser in perfekter Anordnung. Und jetzt ist er da – der Regen. Wir machen uns auf den Rückweg, erst noch langsam und entspannt, dann aber wird es stürmisch und ordentlich nass von oben. Im Laufschritt versuchen wir den großen Tropfen zu entrinnen. Klappt nicht. Dennoch, ein schöner Wochenendausklang.

Wir wünschen einen guten Start in die Woche!

Die Wohnblogger

Autor: B. Köhler, Fotos: B. Köhler

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.