Sorgen-Pause

Die Corona-Pandemie hat uns fest im Griff. Wir alle sind in unseren Handlungsspielräumen deutlich eingeschränkt. Wir haben uns ins Homeoffice zurückgezogen, haben Termine, an denen mehr als zwei Personen teilnehmen sollten, abgesagt und unternehmen einsame Foto-Streifzüge durch den Erfurter Norden und die Natur. Wir haben zwar immer noch viel zu tun, doch das Telefon klingelt deutlich weniger, alle ausgefallenen Besprechungen verschaffen uns Zeit und Raum.

Trotz aller Schwierigkeiten macht sich eine gewisse Entspanntheit breit, denn der Lauf der Dinge entzieht sich unserem Einfluss. Das macht uns ohnmächtig, aber irgendwie auch gelassener. Es gibt also tatsächlich Wichtigeres als das eine oder andere Telefonat, die eine oder andere Besprechung, die ungezählten Mails, die gelesen oder geschrieben werden wollen – nämlich unsere Gesundheit. Immer sagt man, Gesundheit sei das Wichtigste. Jetzt ist es so gekommen. Ohne Gesundheit ist alles andere nichts wert.

Und ja – die wirtschaftlichen Folgen werden verheerend sein. Jetzt haben wir Gelegenheit, mit etwas mehr Ruhe darüber nachzudenken, wie wir uns nach der Pandemie aus dem Schlamassel wieder herausarbeiten können. Gestern aber war ein Frühlingstag wie aus dem Bilderbuch. So schön und so still haben wir ihn in vollen Zügen genossen. Sorgen-Pause für Sie und uns.

Bleiben Sie gesund!

Autor: B. Köhler.  Fotos: S. Forberg