Schwimmhallen öffnen schrittweise wieder

Am 20. Juni öffnen die Schwimmhallen voraussichtlich wieder ihre Türen. In der Schwimmhalle Johannesplatz gibt es vorerst keinen öffentlichen Badebetrieb, hier findet zunächst nur das Vereinsschwimmen statt. Die Roland Matthes Schwimmhalle öffnet dienstags, mittwochs, freitags und samstags von 6 bis 22 Uhr, sonntags von 8 bis 22 Uhr für Besucher, informieren die Stadtwerke. Ursprünglich war geplant, dass die Gäste ab 20. Juni nicht nur schwimmen, sondern auch wieder saunieren können. Aufgrund des Wassereinbruches am vergangenen Wochenende (auf einem Nachbargrundstück war eine Trinkwasserversorgungsleitung havariert) kann jedoch vorerst nur der Schwimmbereich wieder öffnen. Zu groß sind die Schäden im Untergeschoss. Wann der Saunabereich wieder geöffnet werden kann, ist bisher nicht abzusehen.

Besucher der Schwimmhalle müssen sich darauf einstellen – ähnlich wie in der Gastronomie – ihre persönlichen Daten zu hinterlassen, um die Hygieneauflagen zu erfüllen. Das Wegesystem wird verändert, damit Besucher besser Abstand halten können.

Die Rutschen sind gesperrt. Sprudeldüsen werden vorerst außer Betrieb genommen. Auch in den Schwimmhallen gilt: Abstand halten. Auch die Schränke und Duschen werden reduziert, da die Anzahl der Besucher begrenzt ist. Wer unsicher ist, ob die freien Plätze für Badegäste ausreichen, kann unter der Service-Nummer: 0361 564-3571 nachfragen.

Die Vorbereitungsarbeiten für die beiden kleinen Freibäder – Dreienbrunnenbad und Freibad Möbisburg – laufen weiter. Sowie eine Öffnung möglich ist, wird die SWE Bäder GmbH informieren. Nordbad und das Strandbad Stotternheim haben ihren Betrieb bereits wieder aufgenommen.

Autor: B. Köhler.  Foto: S. Forberg