Erstmalig ein Elefantenbaby in Erfurt geboren

Vor wenigen Tagen feierte der Erfurter Zoo 60 Jahre Elefantenhaltung, jetzt ist erstmalig ein Elefantenbaby dort geboren worden. Nach exakt 666 Tagen Tragzeit brachte Elefantenkuh Chupa ein weibliches Kalb zur Welt. In der Nacht von Dienstag zu Mittwoch um 0.16 Uhr erblickte das 114 Kilogramm schwere und 93 Zentimeter hohe Kalb das Licht der Welt.

Die Geburt verlief ohne Komplikationen, das Jungtier wirkt sehr fit. Mutter und Kalb befinden sich aktuell im Hintergrund des Elefantenhauses und werden von den Elefantentierpflegern und Tierärztin Tina Risch betreut.

Im Zoo freut man sich über die gelungene Zucht, die für die Erhaltung der Afrikanischen Elefanten sehr wichtig ist. Die erste Zeit nach der Geburt ist sehr wichtig für Mutter und Kalb, beide Tiere müssen sich aneinander gewöhnen und benötigen dafür viel Ruhe. Das Elefantenhaus bleibt für die Eingewöhnung vorerst für die Besucher geschlossen. Die anderen Elefanten sind auf der Außenanlage zu sehen.

Autor: B. Köhler  Fotos: Thüringer Zoopark Erfurt