Einseitige Sperrung in der Warschauer mit Umleitung über Mittelhäuser Straße

In der Warschauer Straße soll ab Montag die Querungsstelle im Bereich zwischen Berliner Straße und Gera-Brücke – also die Stelle, an der Fußgänger und Radfahrer Straße und Straßenbahngleise überqueren können – erneuert und etwa 50 Meter Richtung Westen verlegt werden. Dies ist aufgrund des Brückenneubaus notwendig und hat den Vorteil, dass die Wohngebiete Berliner Platz und Rieth besser an den Gera-Radweg angebunden sind. Die neue Querungsstelle wird barrierefrei sein, inklusive Blindenleitelementen, neuer Signalisierung und Beleuchtung. Im Zuge der Bauarbeiten wird auch die Straße grundhaft ausgebaut.

Seit 5. Oktober ist bereits der südliche Rad-/Gehweg gesperrt. Die Umleitung erfolgt über die Nordseite der Warschauer Straße. Am 19. Oktober werden dann die Straßenbauarbeiten beginnen. Hierzu wird der Kfz-Verkehr in Fahrtrichtung aus der Nordhäuser in Richtung Vilniuser Straße voll gesperrt. Die Umleitung führt über die Mittelhäuser Straße und die Straße der Nationen. Die Gegenrichtung aus der Vilniuser in Richtung Nordhäuser Straße wird aufrechterhalten. Die Bauarbeiten werden voraussichtlich bis zum Jahresende andauern.

Autor: B. Köhler.  Fotos: S. Forberg

Verlegung der Querungsstelle