Liegen warten auf Sonnenanbeter

Noch liegt Schnee auf den großen und massiven Holzliegen, die auf dem Gelände des ehemaligen Klärwerkes aufgestellt wurden. Das terrassenförmig zum Geraufer hin abgestufte Gelände ist bereits begrünt – der Rasen hat vor dem Winter noch geschafft sich zu entwickeln, Hecken, Sträucher und Bäume sind gepflanzt.

Inzwischen sind auch zwei Grillplätze mit überdimensionalen Holzkohlegrills und Natursteinquadern als Sitzgelegenheit entstanden, unmittelbar daneben eine lange Tafel aus massivem Holz mit Sitzwürfeln, die zum Picknick einladen.

Drei riesige Panorama-Schaukeln, ein Beachvolleyballplatz und ein Spielplatz für kleine Kinder sind mit allen Geräten und der Volleyballplatz bereits mit Sand fertig gestellt. Wunderschöne und sehr lange Bänke laden zum Verweilen ein. Viele Abfallbehälter sorgen (hoffentlich) dafür, dass jeder seinen Müll sofort entsorgt. Eine Toilettenanlage sichert gute hygienische Bedingungen.

Der Radweg wurde auch in diesem Bereich asphaltiert. Unzählige Fahrradbügel sind installiert. Drei Millionen Euro hat es gekostet, aus der verwilderten und überwucherten Brache des längst außer Betrieb genommenen Klärwerkes ein Freizeit- und Erholungsgelände zu modellieren. Die finanziellen Mittel werden zu 85 Prozent vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung und der Städtebau- sowie der Tourismusförderung des Freistaats Thüringens gedeckt. Noch ist der Sand abgedeckt, die Schaukeln noch nicht eingehängt, aber im Frühjahr, wenn die BUGA im April eröffnet ist, können sich hier Sonnenanbeter, spielende Kinder und Picknickfreunde tummeln – natürlich nur, wenn alle Beschränkungen aufgehoben sind. Wir bleiben optimistisch!

Autor: B. Köhler. Fotos: B. Köhler

Wackelschwein und Wackelschaf warten darauf, von Kleinkindern in Schwingungen versetzt zu werden.

Bänke und Abfallbehälter. Für weggeworfenen Müll gibt es keinen Grund mehr.

Holztafel wartet auf Picknickgäste.

Grills als Sonderanfertigung

Drei Panoramaschaukeln wurden installiert.

Warten auf Sonne: Massive Holzliegen

In Reih und Glied: Unzählige Fahrradbügel stehen bereit.

Noch abgedeckt: Der Sand ist schon da für die Freunde des Beachvolleyballs.