Maritim inspirierter Spielplatz fertiggestellt

Stück für Stück wird die Umgestaltung der Geraaue zu Thüringens größtem Landschaftspark fertig. Erst am Freitag ist der Bauabschnitt am Auenteich freigegeben worden, jetzt ist der rund 3,2 Hektar große Bauabschnitt der Geraaue zwischen Riethstraße und Warschauer Straße fertiggestellt. Neben einem neuen Streetball-Feld ist auch das „Piratennest“ entstanden – ein Spielplatz, dessen Gestaltung maritim inspiriert ist.

Zum Spielen laden eine Spiellandschaft mit Rutschenturm, die sog. Flaschenpost, ein Balancierparcours mit Kleinkindrutsche, zwei Kletterbecher, eine Doppelschaukel, Wippe, Hängematte und ein Boot ein. Der bestehende Bolzplatz wurde saniert und um einen Basketball-Korb ergänzt. Unter anderem durch den vorherigen Abriss des Garagenkomplexes und die Verlegung des Zauns um die Radrennbahn wurden 1,7 Hektar zusätzlich nutzbare Fläche gewonnen.

Im gesamten Bauabschnitt wurden rund 560 Sträucher und 53 Bäume in sieben Arten bzw. Sorten gepflanzt, darunter Himalaya-Birke, Zitterpappel und Hopfenbuche. 16 Laternen stehen unter anderem am Gera-Radweg, der auf einer Breite von 3,50 Meter asphaltiert wurde. Die Gesamtkosten für die Umgestaltung liegen bei rund 1,3 Millionen Euro, davon stammt eine Million Euro aus Städtebaufördermitteln.

Autor: B. Köhler.  Fotos: Stadtverwaltung Erfurt