Wohlklang in Gispersleben

Die derzeit in der Restaurierung befindliche Orgel der Gisperslebener Kiliani-Kirche wurde durch die Stiftung Orgelklang zur „Orgel des Monats“ gewählt und kann nun im Wettbewerb um den Titel „Orgel des Jahres“ teilnehmen.

Die Restaurierung des Instrumentes, das 1806 vom Orgelbauer Hesse aus Dachwig gebaut wurde, wird durch verschiedene Stiftungen und andere Stellen anteilmäßig im Rahmen deren Möglichkeiten gefördert. Weitere Gelder werden durch Spenden die Gewinnung von Sponsoren aufgebracht. Rund 200.000 Euro werden insgesamt benötigt. In einem Gutachten über die Orgel wird festgehalten, dass die letzte Restaurierung 1985 „gründlich und mit Sorgfalt“ erfolgte. Die damals angefertigte Dokumentation des Instrumentes und die umfangreiche Recherche dazu sei bis heute außerordentlich wertvoll. Es ist eine der wenigen historischen Orgeln im Stadtgebiet.

Da die Orgel derzeit nicht spielbar ist, wurde eine kleine transportable Orgel bereitgestellt.  Für die Erhaltung der Spielbarkeit ist, dem akuten Windmangel durch ein größer dimensioniertes Gebläse und vor allem eine sorgfältige Restaurierung der Windladen entgegenzutreten. Diese Arbeit ist indessen so aufwendig, dass auch die anderen Teile der Orgel in diesem Zusammenhang behandelt werden sollten – so das Gutachten.

Regelmäßige Konzerte helfen der Gemeinde, ihren Eigenanteil zur Sanierung der Orgel aufzubringen.

Die nächsten Orgelkonzerte in Gispersleben finden am

Samstag, den 12. Juni um 17 Uhr in der Vitikirche und

am Sonntag, den 4. Juli um 19 Uhr in der Kilianikirche statt.  

Zu diesen Konzerten ist der Eintritt frei. Um eine Spende für die Sanierung der Orgel wird gebeten.  

Autor: B. Köhler.  Fotos: S. Forberg