Archiv

Riethbrücke bis Ende August fertig, Vollsperrung bleibt bestehen

Wir haben beim Amt für Verkehr und Tiefbau nachgefragt und zum aktuellen Bautenstand an der Riethbrücke Interessantes in Erfahrung bringen können. Nächste Woche wird an der Riethbrücke in der Gera noch einmal eine Elektroabfischung gemacht. Das ist ein Verfahren, bei dem die Fische leicht betäubt, dann aufgenommen und in einem anderen Bereich wieder ausgesetzt werden. Das ist notwendig, damit bei den bevorstehenden Bauarbeiten direkt im Fluss die Fische nicht beeinträchtigt werden. Damit sie nicht in den Baustellenbereich zurückschwimmen, wird eine entsprechende Barriere errichtet.

Für Vielschwimmer: Die Monatskarte für Freibäder

Vorerst kann die Monatskarte für Freibäder nur im Nordbad und Strandbad Stotternheim genutzt werden, da die kleinen Freibäder noch geschlossen sind. Für den Erfurter Norden also gibt es keine Einschränkung.

Wertstoffhof in der Lobensteiner Straße ab Montag eingeschränkt geöffnet

Aufgrund von umfangreichen Baumaßnahmen ist der Wertstoffhof Lobensteiner Straße derzeit geschlossen. Ab dem 15. Juni 2020 öffnet er durch die andauernden Arbeiten mit eingeschränktem Umfang.

Mund-Nasen-Masken gegen Spende erhältlich

Der Stadtteiltreff Berolina stellt gegen eine kleine Spende Mund-Nasen-Masken zur Verfügung. Diese wurden in Zusammenarbeit mit dem Projekt FIT in Eigenregie hergestellt.

Die Demminer Straße ist wieder frei

Nachdem noch Ende 2019 der erste Teilabschnitt der Demminer Straße saniert wurde, sind jetzt – im Frühjahr 2020 – auch die beiden folgenden Bauabschnitte abgeschlossen und die Straße wieder für den Verkehr freigegeben worden. Alle in der Straße liegenden Leitungen wurden erneuert, die Gehwege neu gepflastert, die Fahrbahn mit neuer Schwarzdecke ausgestattet. Auch der Regenwasserkanal wurde repariert.

Auf der Zielgeraden – der Berliner Platz ist fertig

Rund zwei Jahre nach dem Baubeginn sind die Arbeiten am Berliner Platz weitestgehend abgeschlossen. Am Donnerstag steht noch die Abnahme der Freiflächen und des Brunnens an. Einst ein Vorzeigeobjekt schien der Berliner Platz späterhin dem Verfall preisgegeben. Er entstand zwischen 1974 und 1981. Rund 8.500 Einwohner fanden hier ihr Zuhause. Sein Zentrum bildete eine großzügig angelegte Fußgängerzone mit verschiedenen Pavillons, Kunstwerken, Blumenbeeten, einer Kaufhalle, einer Bibliothek und Freiflächen mit viel Grün. Der Bevölkerungsrückgang im Stadtteil und der Zuwachs an Einkaufsmöglichkeiten in der näheren Umgebung hinterließen ihre Spuren: Die Fußgängerzone verlor zunehmend an Bedeutung und auch baulich wurde die Quartiersmitte immer unansehnlicher. Um das zu ändern, fiel im April 2018 der Startschuss für die Umgestaltung des rund 460 Meter langen und etwa 8.000 Quadratmeter großen Bereiches.

Nahversorgung mit Einkaufserlebnis
Das neue Einkaufszentrum „Roter Berg“ soll ab 2021 entstehen

Dass das Einkaufszentrum „Roter Berg“ einem Neubau weichen soll, ist längst beschlossen. Mehrfach hatte die Stadt Änderungen am Konzept eingefordert, die der Investor, die Zehentner und Seidel Immobiliengesellschaft mit Sitz in Weimar, berücksichtigte. Nun, praktisch auf der Zielgeraden, hat die Corona-Krise den notwendigen Stadtratsbeschluss bislang verhindert, doch der Bauherr gibt sich optimistisch, noch in diesem Jahr mit dem Abriss des bestehenden Gebäudes beginnen zu können. Der wird ungefähr drei bis vier Monate in Anspruch nehmen. Theoretisch könnte dann 2021 mit dem Bau begonnen werden.

Unterstützung für die, die sie brauchen

In Krisenzeiten ist gegenseitige Hilfe und Unterstützung elementar. Gerade konnte man erleben, was es bedeutet, mit gravierenden Einschränkungen den Alltag bewältigen zu müssen. Es braucht Aktive, die sich um ihre Mitmenschen kümmern.
Dass die benötigte Unterstützung auch von Vermietern kommen kann, mag nur für diejenigen überraschend sein, die nicht bei einer Genossenschaft wohnen. Silke Wuttke, Sprecherin des Vorstandes der WBG Zukunft, erklärt auf unsere Nachfrage hin, wie die Genossenschaft mit dem Thema umgegangen ist.

Energetische Sanierung der Schulen an der Geraaue bis Anfang 2021

Die Grundschule 28 und Regelschule 23 in der Bukarester Straße 3 und 4 werden energetisch saniert. Bei den beiden Gebäuden handelt es sich um Typenbauten in Plattenbauweise. Die beiden nahezu identisch aufgebauten Gebäudeteile für Grundschule und Regelschule sind jeweils charakterisiert durch ein viergeschossiges Hauptgebäude mit Unterrichtsräumen sowie einen dreigeschossigen Baukörper mit Fachunterrichtsräumen und dazwischenliegendem Verbindungsbau. Die Gebäude sind voll unterkellert.

Die Tiergartensiedlung – Idylle an Fluss und Park

Eines der ältesten Wohngebiete im Erfurter Norden – die Tiergartensiedlung – ist geprägt von Reihen- und Einfamilienhäusern neben Gebäuden für mehrere Familien in überschaubarer Größe. Pittoreske Vorgärten, die Nähe zur Gera und die fußläufige Erreichbarkeit des Nordparks machen die Tiergartensiedlung zu einer der beliebtesten Wohnlagen Erfurts.

Kalendervers – Juni

Zu Beginn eines jeden Monats veröffentlichen wir einen Kalender-Vers, komplettiert durch Fotos aufgenommen in der Umgebung. 

Viel Spaß beim Lesen und Betrachten!

16 Hektar mit 16 Sorten orange-roter Blumen

Früher reichten die Blumenfelder entlang der Nordhäuser bzw. Hannoverschen Straße bis zum Horizont. Dieser Anblick prägte unseren Stadtteil mit. Auch heute noch gibt es Blumenfelder, im kommenden Jahr aber sollen zudem große Blühwiesen an den Ausfallstraßen der Stadt angesät werden, um an die Blumenstadt-Tradition anzuknüpfen. 16 Hektar sollen dann in einer orange-roten Mischung aus insgesamt 16 verschiedenen Sorten erblühen, u.a. sind Studentenblumen, Sonnenhut, Bechermalve und Klatschmohn dabei. Das gleiche Farbspektrum soll sich dann auch in der Innenstadt wiederfinden.

Erfurt grünt – Ein Spaziergang durch Erfurts (neuen) Norden

Nachdem die ersten Spaziergänge pandemie-bedingt ausfallen mussten, kann die nächste Führung am 8. Juni und in der Folge weitere stattfinden. Die Teilnahme ist kostenfrei, die Anmeldung erforderlich über die Volkshochschule. 

Zwischenangebot: Liege- und Spielfläche mit Sitzmöglichkeiten

In unserem Stadtteil sind allerorts Baustellen. Einige stehen im Zusammenhang damit, dass Thüringens größter Landschaftspark entlang der Gera entsteht. Vom Kiliani- bis zum Nordpark wird es ein zusammenhängendes grünes Band geben ausgestattet mit Sport- und Spielmöglichkeiten und durchzogen vom dann barrierefreien Geraradweg. 

2,3 Millionen investiert und ein halbes Jahr früher fertig

Jetzt ist der Wermutmühlenweg wieder durchgängig befahrbar. Seit Herbst 2018 wurden hier Kanalbauarbeiten durchgeführt. Der dritte Bauabschnitt zwischen der Kolpingstraße und ‚Am Studentenrasen‘ wurde rund sechs Monate früher als geplant fertiggestellt.

Freibäder im Norden dürfen ab 1. Juni öffnen

Ab 1. Juni sollen in Thüringen die Freibäder wieder öffnen dürfen. In Erfurt betrifft das zunächst das Nordbad und das Strandbad Stotternheim. Die kleineren Bäder werden erst geöffnet, wenn sich die erarbeiteten Konzepte als tragfähig erweisen und die Gäste die Hygienebestimmungen einhalten.

 

Kleine Feiertagsnachlese: Schräglage

Gestern war Christi Himmelfahrt. Es wird am 40. Tag der Osterzeit, also 39 Tage nach dem Ostersonntag, gefeiert. Der Tag bezeichnet im christlichen Glauben die Rückkehr Jesu Christi als Sohn Gottes zu seinem Vater in den Himmel.* Neben diesem religiösen Anlass hat sich der Christi Himmelfahrt aber schon lange zu einem Tag zu Ehren der Männer entwickelt. Und das wurde traditionell immer kräftig gefeiert. Gestern allerdings waren die Ausflügler in unserer Gegend nur selten anzutreffen – Corona verhinderte das exzessive Feiern.

Ganz ruhig ging es auch bei unserer Fotografin und ihrem Partner zu. Nym­phen­sit­tich Rico hat zwar nicht am Wein genippt, aber gerade stehen konnte er offensichtlich auch nicht – Schräglage auch für Vogelmänner ;-). Wir wünschen einen angenehmen Brückentag und einen sanft-entspannten Übergang ins Wochenende. *

Das Besondere Zuhause  – ‚Reineckes Hof‘

Wir verlassen die Nordhäuser Straße mit ihrem überbordenden Verkehr und biegen in den Grenzweg ein. Hinter dem Tor des Hauses, dessen Geschichte uns interessiert, empfängt uns eine üppige Kastanienallee – jetzt, im Mai, in voller Blüte und mit sattgrünem Blattwerk. Wir sind in der ehemaligen Gaststätte ‚Reineckes Hof‘ verabredet mit der heutigen Besitzerin Uta Schumann.

Stadtteilkonferenz abgesagt

Die nächste Stadtteilkonferenz im Wohngebiet Moskauer Platz war für den 28. Mai geplant. Sie muss aufgrund der Kontaktbeschränkungen ausfallen.

 

BUGA startet pünktlich am 23. April 2021

Ob die Corona-Pandemie Auswirkungen auf die Vorbereitungen und damit die pünktliche Eröffnung der Bundesgartenschau im kommenden Jahr haben würde, war einige Zeit unklar. Die BUGA um ein Jahr zu verschieben, stand im Raum. Nach umfassender Analyse, die dem BUGA-Aufsichtsrat vorgelegt wurde, entschied sich das Gremium nun für den Start der Bundesgartenschau am 23. April 2021 – so wie von Anfang an geplant.

Hundefreilauffläche wegen Bauarbeiten verlegt

Nachdem am 4. Mai die Bauarbeiten zwischen der Straße der Nationen und dem Auwäldchen starteten, ist der Bereich nun weitestgehend eingezäunt. Aus diesem Grund steht auch die Hundefreilauffläche nicht mehr zur Verfügung.

Anzeige

Go to top

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.