Archiv

Wir wünschen ein frohes Osterfest!

Kamel im Erfurter Zoo geboren

Der erste Kamel- richtiger: Trampeltiernachwuchs 2020 ist da. Am 11. März wurde der kleiner Kamelhengst geboren. Mutter ist die 6 Jahre alte Stute Sulaija, Vater der 16 Jahre alte Hengst Sahib. „Gleich nach der Geburt wurde das Fohlen von seiner Mutter vorsichtig beschnüffelt und beleckt. Inzwischen hat der Kleine seine langen und staksigen Beine gut unter Kontrolle, um seiner Mama auf Schritt und Tritt zu folgen.“, heißt es aus dem Zoo.

Ostern wird froh – wir machen was draus!

Nicht nur öffentliche Veranstaltungen sind abgesagt, auch Feiern mit Verwandten und Freunden wurden dem Corona-Virus geopfert. Damit nicht auch noch Ostern ausfällt, bekommen Sie heute Rezept- und Dekoidee, damit die Zutaten noch eingekauft werden können. Machen wir es uns zu Hause einfach gemütlich, genießen die Sonne im Garten oder auf Balkon und Terrasse – bei einer Tasse Kaffee, lecker-lockerem Kuchen und fröhlicher Deko.

Noch bis Ende Mai Einschränkungen durch Bauarbeiten Demminer Straße

Sieben Wochen währte bisher der zweite Bauabschnitt in der Demminer Straße, in dem alle Versorgungsmedien eingebaut und der gesamte Erdbau fertiggestellt wurde. Seit dem 2. April wurde vorfristig und parallel zum zweiten der dritte Bauabschnitt begonnen. So kann die Asphaltierung in einem Zug erfolgen.

Einladende Park- und Uferlandschaft entsteht

Auf dem Gelände des ehemaligen Klärwerkes an der Riethstraße und Auenstraße entstehen gerade die sog. Geraterrassen. Zum Fluss hin wird das Gelände terrassenförmig abgetreppt und soll künftig den Zugang zur Gera erleichtern. Hier wird es attraktive Möglichkeiten für eine aktive Outdoor-Freizeitgestaltung geben: Ein Beachvolleyballfeld, Panoramaschaukeln, ein Kleinkinderspielplatz und ein Picknick- und Grillplatz und natürlich insgesamt schöne Anpflanzungen. Der Bereich soll dazu einladen, sich hier aufzuhalten und bei schönem Wetter die neue Parklandschaft zu genießen.

 

Entlastung für Eltern – hier gibt’s Hilfe und Unterstützung

Geschlossene Kitas und Schulen, eingeschränkte Freizeitmöglichkeiten – das wird für viele Familien in den kommenden Wochen eine große Herausforderung. Die drei Erfurter Erziehungs-, Ehe-, Familien- und Lebensberatungsstellen sind auch in dieser Situation für Familien da.

 

Straßenbahn- und Busfahrten ohne Papier-Ticket

Eine neue App machts möglich – die EVAG hat mit dem FAIRTIQ Papierfahrscheine überflüssig gemacht. Am vergangenen Wochenende luden sich kurz nach Freischaltung bereits über 800 Nutzer die neue App herunter, mit der das Smartphone ganz leicht zum Ticket wird.

Genau lesen, ab heute zu beachten – Aktuelles zur Abfallentsorgung

Auch die Stadtwirtschaft schränkt einige Leistungen ein, die ‚normale‘ Entsorgung aber läuft wie gewohnt. Die im letzten Amtsblatt vom 20. März für den 1. April angekündigten Grünabfallannahmestellen und Grüncontainerstandplätze stehen voraussichtlich erst ab dem 20. April zur Verfügung. Grund dafür sind die aktuellen Einschränkungen.
Die Abgabe von Grünabfällen ist derzeit nur auf den Wertstoffhöfen in der Eugen-Richter-Straße 26 und ab heute auch in der Stotternheimer Chaussee 50 (Schwerborn) möglich. Der Wertstoffhof in der Lobensteiner Straße ist ab heute wegen Bauarbeiten vorübergehend geschlossen. Um Kontakt mit anderen Menschen zu vermeiden wird empfohlen, Grünabfälle über die Biotonne und/oder die Eigenkompostierung zu entsorgen. Bei der Leerung der Biotonnen gibt es keine Einschränkungen.

Heute ist der 1. April

Und wir verzichten auf den Scherz. Statt dessen gibt es mal wieder aus dem Homeoffice zu berichten. Nicht nur, dass die heimischen Schreibtische in ihren Dimensionen nicht mal ansatzweise denen im Büro das Wasser reichen können und sich die Dinge noch schneller stapeln als sonst – nein auf unseren definitiv zu kleinen Arbeitsplätzen tummeln sich auch noch unsere Haustiere! Kater Arthur (Er besitzt unsere Eventmanagerin Nadja) fand, dass er mal ein Nickerchen verdient hat nach dem heimischen Stress. Schließlich ist er neuerdings jeden Tag auf Arbeit – unfreiwillig.

Liebe Grüße aus dem Homeoffice und – bleiben Sie gesund!

Kalendervers – April

Zu Beginn eines jeden Monats veröffentlichen wir einen Kalender-Vers, komplettiert durch Fotos aufgenommen in der Umgebung. 

Viel Spaß beim Lesen und Betrachten!

Eins auf, eins zu: Parkplatz Karlstraße fertiggestellt – Auenstraße ab April gesperrt

Am 31. März wird der Parkplatz in der Karlstraße/Adalbertstraße für die Nutzung freigegeben. Hier sind 89 gebührenfreie Stellplätze für Pkw entstanden, davon sechs für Behinderte. Damit sind die Voraussetzungen für den Umbau der Auenstraße zum Gera-Radweg geschaffen. Sie wird ab dem 1. April zwischen Adalbertstraße und Marie-Elise-Kayser-Straße dauerhaft für den Kraftfahrzeugverkehr gesperrt. Der Nordpark wird so zum autofreien Naherholungsgebiet.

Erste Elefantengeburt im Erfurter Zoo

Der Zoopark Erfurt erwartet im Juli/August erstmals Nachwuchs bei den Elefanten. Mit 22 Monaten ist die Tragzeit beim Elefanten die längste aller Säugetierarten auf der Welt. In dieser Zeit reift ein Elefantenkalb mit einem Geburtsgewicht von etwa 100 bis 150 Kilogramm heran. Trotz Schließung des Zooparks für Besucher wegen der Corona-Pandemie, laufen die intensiven Vorbereitungen für die Geburt und das Elefantenjungtier weiter. Elefantenkuh Chupa wird einfühlsam von den Tierpflegern auf ihre erste Geburt vorbereitet.

Meisenkind

Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer. Stimmt. Für die Schwalben ist auch noch ein bisschen Zeit. Aber eine Meise konnten wir schon beobachten. Trotz der nächtlichen Fröste und der Graupelschauer am Wochenende ist damit wohl ausgemacht: Es ist Frühling! Wir suchen für Sie (und auch für uns) die schönen Dinge in schwierigen Zeiten. Bleiben Sie gesund!

Nah an der Natur, Parklandschaft wächst Stück für Stück

Bei Frühlingssonnenschein haben wir dort, wo einst das Wehr Teichmannshof war (im Bereich hinter der Moskauer Straße) die Veränderungen auf Fotos festgehalten.
Wo früher laut donnernd das Wasser in die Tiefe fiel und so manchen Fisch mitriss, fließt es jetzt um sog. Riegel aus großen Natursteinquadern und auf doppelter Breite von rund 60 Metern langsam. Das eliminierte das permanent starke Wasserrauschen am Wehr und die Fische können den Höhenunterschied, den die Gera dort zu überwinden hat, problemlos meistern, ohne ihr Leben zu riskieren.
Die Ufer sind abgeflacht worden und in der bevorstehenden warmen Jahreszeit dürfte es viele einladen, dort Erfrischung zu suchen wie das im Bereich auf der anderen Seite der Straße der Nationen immer wieder zu beobachten ist.

Hier wird Nachbarschaftshilfe koordiniert

Nicht nur am Moskauer Platz (alle Infos hier), sondern auch im Rieth und am Berliner Platz ist es möglich, Nachbarschaftshilfe in dieser Ausnahmesituation, verursacht durch die Corona-Pandemie, zu leisten und zu empfangen. Einkäufe erledigen, den Gang zur Apotheke oder auch mit dem Hunde, gehören dazu.

Briefkasten zurück am Berliner Platz

Es gibt durchaus auch Schönes in Krisenzeiten. So ist seit Kurzem der Briefkasten an den Berliner Platz zurück gekehrt. Ortsteilbürgermeister Dr. Wolfgang Geist hatte sich dafür eingesetzt, dass der im Zuge der umfassenden Bauarbeiten abgebaute Briefkasten schnellstmöglich – noch vor dem Abschluss der Baumaßnahme – wieder installiert und natürlich auch von der Post geleert wird.

Der Ernst der Lage …

… ist uns überdeutlich bewusst und wir halten uns an alle Regeln mit dem festen Willen, gesund zu bleiben. Aber: Wenn wir schon alle allein von zu Hause aus arbeiten, darf ruhig mal über die Kuriositäten geschmunzelt werden, die das so mit sich bringt. Die Arbeit unserer Foto-Redakteurin Sandra wird von ihrem Nymphensittich Karli streng überwacht. Hier darf nicht geschwächelt werden und die Anzahl der Kaffeetassen wird ebenfalls registriert.

Ab heute weniger Straßenbahnen und Busse – mit Auswirkungen für den Erfurter Norden

Die EVAG ist ab heute im Grundversorgungsmodus. Damit sie auch weiterhin den Betrieb mit Stadtbahnen und Bussen aufrechterhalten kann, passt sie das Angebot an die geringeren Fahrgastzahlen bis auf Weiteres an. Schulen, Kitas und viele Geschäfte sind geschlossen und damit fahren wesentlich weniger Menschen mit Bussen und Bahnen. Zudem sind bei der EVAG auch die Auswirkungen des Virus hinsichtlich der Verfügbarkeit von Personal und weiterer Ressourcen spürbar.
Der neue Fahrplan orientiert sich am Sonntagsfahrplan, ist aber breiter aufgestellt, damit die Erfurter ihre Arbeitsplätze nach wie vor auch per Bus und Stadtbahn erreichen oder dringende Einkäufe erledigen können.

Ende März Baustelle beendet

Noch bis Ende März dauert die halbseitige Sperrung der Nordhäuser Straße an. Die stadtauswärts führende Fahrbahnseite ist für den PKW-Verkehr nicht durchlässig. Die Baumaßnahme zum behindertengerechten Umbau der Straßenbahnhaltestelle soll dann abgeschlossen sein.

Sorgen-Pause

Die Corona-Pandemie hat uns fest im Griff. Wir alle sind in unseren Handlungsspielräumen deutlich eingeschränkt. Wir haben uns ins Homeoffice zurückgezogen, haben Termine, an denen mehr als zwei Personen teilnehmen sollten, abgesagt und unternehmen einsame Foto-Streifzüge durch den Erfurter Norden und die Natur. Wir haben zwar immer noch viel zu tun, doch das Telefon klingelt deutlich weniger, alle ausgefallenen Besprechungen verschaffen uns Zeit und Raum.

Nachbarschaftshilfe am Moskauer Platz

In schwierigen Zeiten, rücken die Menschen etwas näher zusammen – im aktuellen Falle allerdings nur gedanklich und emotional, denn Abstand halten ist das Gebot der Stunde. Es formieren sich aber unterstützende Gruppen, die insbesondere Älteren und Hilfsbedürftigen Unterstützung anbieten.

Attraktive und barrierefreie Gestaltung

Seit Mai vergangenen Jahres gibt es an verschiedenen Stellen des Nordparks Bauarbeiten. Der neu zu gestaltende Zugang zum Nordpark von der Nordhäuser Straße aus – dort wo der Klinkerbau des ehemaligen Garnisonslazaretts steht – ist eine wichtige Maßnahme, ermöglicht er doch auch Menschen mit Handicap ein müheloseres Erreichen des Parks. Denn der Höhenunterschied zwischen dem Gelände des Klinikums und der eigentlichen Parkebene wird in Serpetinen angelegt, um Barrierefreiheit zu gewährleisten. Die Wege werden von Natursteinmauern gestützt. Die Arbeiten sind weit fortgeschritten wie unsere Bilder zeigen. Viele Flächen sind bereits für die Bepflanzung vorbereitet.

Anzeige

Go to top

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.