Archiv

Graffiti-Kunst am Amtmann-Kästner-Platz

Gispersleben. Als vor drei Jahren der Amtmann-Kästner-Platz, das Zentrum Gisperslebens, grundhaft neu gestaltet wurde, war der wenig attraktive Anblick der Glascontainer durch Betonelemente verdeckt worden. Im Spätsommer hat ein Gisperslebener Graffiti-Künstler aus dieser Beton-Einhausung nun ein wahres Kunstwerk geschaffen. Als Feuerwehrlöschfahrzeug sind nun die Container getarnt.

Erfurter Nashorn jetzt in Augsburg zu Hause  

Das Breitmaulnashorn ‚Numbi' aus dem Thüringer Zoopark Erfurt ging am 5. November auf Reisen in ein neues Zuhause im Augsburger Zoo. Da sich die vierfache Mutterkuh mit dem Erfurter Nashornbullen Dino nicht anfreunden wollte, wird nun gehofft, dass sie den Bullen in Augsburg besser leiden kann.  

Noch Baustelle in der Magdeburger Allee

Noch sind die Bauarbeiten nicht abgeschlossen und die Magdeburger Allee mit Umleitung über Eislebener Straße – Friedrich Engels-Straße gesperrt. Seit Mitte Oktober werden hier die beiden Straßenbahnhaltestellen Wendestraße (in beide Richtungen stadtein- und -auswärts) barrierefrei ausgebaut. Die Haltestelleninseln werden verbreitert, um allen Fahrgästen einen barrierefreien Einstieg zu ermöglichen. Außerdem erfolgt die Anpassung der Gehwegquerungen und, soweit erforderlich, die Anpassung der Fahrbahnen und Gehwege. Im Zuge der Bauarbeiten soll auch die Verkehrsführung für Radfahrer verbessert werden.

Café am See – der Teich wird ein Highlight im Norden

Der rund einen Hektar große Teich, der hinter den Häusern am Moskauer Platz an der Geraaue entsteht, ist bereits angelegt. Noch aber ist kein Wasser eingefüllt. Das wird voraussichtlich Mitte Dezember geschehen, dann, wenn das Holzdeck des Cafés am, genauer gesagt im Teich installiert ist. Die Fundamente wurden bereits gelegt, jetzt wird die Stahlkonstruktion per Kran errichtet. Ist diese fertig montiert, werden werkseitig die Holzplanken exakt angepasst.

Magisches Licht und Eislaufen im Zoo

Außergewöhnliche Lichter bringen den Thüringer Zoopark Erfurt ab dem 23. November zum Leuchten. Bis zum 14. Februar können alle Besucher in eine magische Welt aus farbenfrohen Lichtern und brillanten Projektionen eintauchen. Dafür öffnet der Zoopark jeden Abend erneut seine Pforten und lädt alle Besucher zum Staunen und Flanieren ein.

Der Winter ist da

Auch wenn es mit den Temperaturen gerade wieder bergauf geht – der Winter hat uns! Kalendarisch dauert es noch bis zum 21. Dezember bis die kalte Jahreszeit offiziell beginnt, aber das Wetter richtet sich bekanntermaßen nicht danach. Der Winterbeginn ist der Zeitpunkt der Wintersonnenwende, an dem die Sonne über dem südlichen Wendekreis senkrecht steht. Nach dem Winteranfang aber werden die Tage wieder länger und das macht schon mal gute Laune! Wir wünschen eine schönes, wintersonniges Wochenende!

Von uns gibts hier gleich noch ein Rezept, für alle, die gern backen.

Eigentlich …

… sollte am kommenden Mittwoch der inzwischen zur guten Tradition gewordene Kennenlerntag in der Grundschule „An der Geraaue“ für diejenigen Kita-Kinder stattfinden, die im kommenden Jahr eingeschult werden. Eigentlich – aber wie so vieles muss er corona-bedingt verschoben werden.

Lichterglanz vorbereitet

Noch leuchten die Lichter nicht, die am vergangenen Wochenende im Thüringen-Park installiert wurden. Ab dem 23. November aber, nach Totensonntag, wird das Center, das erst kürzlich 25. Geburtstag feierte, wieder in weihnachtlichem Lichterglanz erstrahlen. Unter seinen Glaskuppeln hängen nun wieder überdimensionale, von einer Lauschaer Künstlerin handbemalte Weihnachtskugeln und -zapfen.

Neu gestaltetes Areal schon grün

Dort, wo lange Zeit nur Gestrüpp und Wildwuchs vorherrschten, ist jetzt deutlich die neu gestaltete Uferlandschaft zu erkennen, sogar schon begrünt. Das Areal des ehemaligen Klärwerkes ist terrassenförmig angelegt worden. Diese Abstufungen ermögliche den Zugang zum Fluss. Hier sind unzählige Kubikmeter Erde bewegt, schwere Quader als Begrenzung gesetzt worden. Sport- und Spielgeräte sind teilweise schon vorinstalliert. Ein Spiel- und ein Grillplatz wird es geben, ebenso ein Beachvolleyballfeld. Die Fläche lädt also zu aktiver Freizeitgestaltung ein oder einfach zum Treffen Chillen, Entspannen.

Bau der Zuwegungen zur neuen Brücke geht voran

Ende August wurde die neue Fußgängerbrücke über die Straße der Nationen ‚eingehoben‘. Vier Wochen später – wurde die alte, inzwischen stark sanierungsbedürftige Brücke mit ihrem markanten roten Geländer abgetragen. Jetzt werden die Arbeiten an der neuen Brücke bald beendet. Auch das Umfeld ist noch zu gestalten, damit die Brücke überhaupt erreicht werden kann. Dazu werden derzeit die Zuwegungen von beiden Seiten her geschaffen wie unsere Bilder zeigen.

1.300 neue Pflanzen und 3.600 Blumenzwiebeln neu am Ilversgehofener Platz

Nach 13 Jahren wurde das 140 Quadratmeter große Staudenbeet am Ilversgehofener Platz mit rund 1.300 Stauden neu bepflanzt. Die Fläche an der Platzspitze ist ein wichtiger Lebensraum für Insekten und leistet einen Beitrag zum Stadtklima. Das Beet wird erhalten und durch die erforderliche Neuanpflanzung aufgewertet. Für die Neubepflanzung wurde die Fläche zunächst beräumt, die alte Erde wurde ausgehoben und am Fuchsgrund wiederverwertet. Für die neuen Stauden wurde ein mineralisches Staudensubstrat eingebaut, das auch im Hirschgarten verwendet wird.

Foto: Manuel Haupt (links) und Sven Morawietz haben das Graffiti entworfen und umgesetzt.

Tolle Graffiti-Kunst an Toilettenanlagen am Nordbad

Innerhalb von zwei Tagen ist aus der schlichten WC-Anlage im Nordpark ein Kunstwerk geworden. Sven Morawietz und Manuel Haupt haben mit Spraydosen einen Eisvogel in Blautönen auf die Fassade gebracht.

Halloween – das vorerst letzte Besucherhighlight im Zoo

Am Samstag – zu Halloween – strömten unzählige Besucher in den toll dekorierten Zoo. Kleine Hexen, Zauberer, Gespenster, Skelette und manch andere schaurige Gestalten bevölkerten das Zooareal und hatten sichtlich Spaß.

Weitere Verkehrseinschränkungen in der Warschauer Straße

In der Warschauer Straße im Bereich zwischen Berliner Straße und Gera-Brücke wird gebaut. Die Stelle, an der man die Warschauer Straße einschließlich der Straßenbahngleise als Fußgänger und Radfahrer gefahrlos queren konnte, wird verlegt und ausgebaut.

Am Anfang, dazwischen und jetzt

Der Berliner Platz entstand zwischen 1974 und 1981. Die Anlage als städtische Flaniermeile war einst bemerkenswert. Die flachen Pavillons, in denen Geschäfte ansässig waren, die Kaufhalle und der Komplex „Stadt Berlin“ mit Restaurant und großem Saal in unmittelbarer Nähe zu den Wohnhäusern bildeten ein schlüssiges Konzept.

Noch nicht fertig, aber schon wieder zerstört

In der Geraaue wird gebaut und mehr und mehr wird sichtbar, was hier entsteht. Ein Problem vieler Baustellen: Die Umzäunungen werden umgangen und die Baustellen betreten. Das ist zum einen ein Sicherheitsproblem, zum anderen aber passiert hier einiges an Zerstörung.

Kein Martini, kein Weihnachtsmarkt, Maskenpflicht in der Innenstadt, Sperrstunde u.a.m.

Davon sind alle Erfurter betroffen und die Besucher der Stadt: Es wird in diesem Jahr keinen Weihnachtsmarkt in Erfurt geben. Am Sonntag wurde dies in einer Krisensitzung vom Stadtrat beschlossen.

Der Weg des Wassers – Hörspiel von Kindern erzählt

80 Grundschüler sind in den nächsten Tagen in der Magdeburger Allee zu Gast und sprechen ihr ganz persönliches Hörspiel ein unter strengen hygienischen Auflagen. Christina Bartel, seit 2012 freiberufliche Spiel- und Theaterpädagogin, arbeitet mit den Kindern und Jugendlichen. „Ich möchte mit meinen Stücken für das Thema Umwelt sensibilisieren und dieses Bewusstsein an die nächste Generation weitergeben“, sagt sie.

Lesepatenschaften in zwei Schulen im Erfurter Norden
WBG Zukunft fördert Lesekompetenz der Schüler

Die Wohnungsbaugenossenschaft Zukunft unterstützt im Erfurter Norden Vereine, Sportstätten, Schulen und Kindertagesstätten mit vielfältigen Aktivitäten. Seit Jahren ist das Unternehmen ein verlässlicher Partner. Das gilt auch für die in diesem Jahr zum wiederholten Male übernommenen Lesepatenschaften, die die Lesekompetenz der Schüler fördern.

Neben den schulischen Lerninhalten ist für Kinder und Jugendliche auch das Lesen einer Tageszeitung von essentieller Bedeutung.

Neue Abstellmöglichkeiten für Fahrräder am Domplatz

Der Geraradweg wird derzeit komplett barrierefrei ausgebaut. Baustellen verhindern im Moment noch, dass er durchgängig vom Erfurter Norden bis zur Innenstadt nutzbar ist. Doch es entwickelt sich – jetzt gibt es am Domplatz zusätzliche Fahrradabstellanlagen. Denn der beste Radweg nützt wenig, wenn man sein Fahrrad nicht gut parken kann. Zwischen Bibliothek und Marktstraße wurden 18 neue Anlehnbügel für 36 Fahrräder installiert. Damit erweitert die Stadt die Abstellmöglichkeiten für Fahrräder, auch wenn das längst noch nicht ausreicht.

Einladung zum Tag der offenen Tür

Das Schuljahr ist noch jung und doch ist es für die jetzt ältesten Kita-Kinder schon Zeit, sich auf ihre eigene Schuleinführung vorzubereiten. Damit sich Eltern, Großeltern und Interessenten zusammen mit dem künftigen ABC-Schützen ein Bild machen können, was Schule so alles bereithält, sind sie zum Tag der offenen Tür eingeladen in die Grundschule „An der Geraaue“.

Bauarbeiten am Binderslebener Knie

In den Herbstferien führt die EVAG Asphaltarbeiten entlang der Gleise am Binderslebener Knie durch. Die gesamte Kreuzung wird in der Zeit vom 19. bis 30. Oktober voll gesperrt. Damit verbunden sind Einschränkungen für den Individualverkehr.

Anzeige

Go to top

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.