Freiraum am Moskauer Platz

Es ist noch nicht so lange her, dass in Erfurt Wohnungen leer standen. Die Demografen hatten sich wohl verschätzt als sie Erfurt immer weiteren Rückgang der Einwohnerzahlen prognostizierten. Womit sie nicht rechnen konnten: Erfurt war und ist eine sog. ‚Schwarmstadt’ geworden, heißt insbesondere junge Leute siedeln sich an, weil die Lebensverhältnisse sehr gut sind. Jetzt werden verstärkt wieder Wohnungen gebaut, in der Innenstadt und auch bei uns im Erfurter Norden.

Ein kleiner Rückblick: Wo heute der Außenbereich des Einkaufszentrums ‚Moskauer Meile‘ angelegt ist, standen zuvor zwei fünfgeschossige Wohngebäude. 2007 fielen sie den Baggern zum Opfer. 2011 schließlich wurde auch das Kultur- und Freizeitzentrum abgerissen.

Unser Leser Diethelm Büßer hat das Geschehen verfolgt und uns die Fotos vom Abriss zur Verfügung gestellt. Danke für dieses Zeitdokument.

Autor: B. Köhler