Johannisbeer-Baiser-Kuchen

Für den Teig: 5 Eigelb, 250 g Butter, 3 Esslöffel Zucker, 350 g Mehl, 1 Teelöffel Backpulver Für die Füllung: 5 Eiweiß, 240 g Puderzucker, 2 Puddingpulver (Vanille), 2 Vanillezucker, 50 ml Pflanzenöl, 500 g frische Johannisbeeren

Zubereitung Teig: Mehl und Backpulver mischen, Eigelbe, Zucker und die kalte Butter dazugeben, alles zu einem Teig verarbeiten. Den Teig halbieren, in Folie einwickeln und für 
1 Stunde in den Kühlschrank legen. Ein kleines Backblech (evtl. 30 x 22 cm) einfetten und mit Semmelbröseln bestäuben. Die eine Hälfte des Teiges vorsichtig mit der Handfläche auf das Blech drücken. Im vorgeheizten Backofen bei 190 Grad ca. 20 Minuten backen und anschließend erkalten lassen.

Füllung: Eiweiß steif schlagen und portionsweise den Zucker dazugeben. Das Puddingpulver ebenfalls zufügen und weiterschlagen. Nach und nach, unter ständigem Rühren das Öl hinzugießen. Die Creme auf dem ausgekühlten Teig verstreichen. Die Johannisbeeren waschen, abtropfen lassen und gleichmäßig auf der Creme verteilen. Dann den restlichen Teig drarüber krümeln.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C ca. 40 Minuten backen. Abschalten und im Ofen noch 10 Minuten belassen. Nach dem Auskühlen mit Puderzucker bestäuben.