„Wenn sich dann nach 40 Jahren Stämme mit ordentlicher Stärke entwickelt haben, können unsere Amtsnachfolger ausgewählte Bäume fällen und deren Stämme als Wertholz zu Gunsten des Stadthaushaltes verkaufen“, sagt Gartenamtsleiter Jens Kratzing

Bäume und Grünland auf elf Hektar ohne Einsatz von Dünger und Pflanzenschutzmitteln

Am Freitag wurden in Stotternheim die letzten Bäume gepflanzt, die zum ersten Agroforstprojekt in unserer Stadt gehören. Hinter dem Begriff ‚Agroforst‘ verbirgt sich eine Anbauform, die Naturschutz, Landwirtschaft und Forstwirtschaft kombiniert. Die Erfurter Anlage ist etwas Neues und in dieser Ausgestaltung und Größe in Thüringen einmalig.

Weiterlesen ...

Vorfreude: Der Erfurter Norden startet in die Adventszeit

Jetzt ist sie wohl offiziell eingeläutet – die Vorweihnachtszeit. Ach wenn bis zum 1. Advent noch ein paar Tage Zeit sind, sind die Geschäfte, die Stadt und auch bereits viele private Häuser weihnachtlich dekoriert. Im Thüringenpark werden heute erstmalig de vielen tausend Lichter leuchten und eine heimelige Thüringer-Wald-Szenerie illuminieren.

Weiterlesen ...

Wir wünschen einen guten Start in die Woche!

Straßenschäden am Roten Berg werden repariert

Starke Schäden an der Fahrbahn Am Roten Berg im Bereich zwischen Stotternheimer und August-Frölich-Straße machen umfassende Reparaturen erforderlich. Der Fahrzeugverkehr wird halbseitig an der Baustelle vorbei geführt.

Weiterlesen ...

„Black Price Day“
Satte Rabatte und attraktive Specials

Am morgigen Freitag starten die „Black Price Day“ und laden zum Shoppen, Sparen und Erleben im Thüringen-Park ein.

Weiterlesen ...

Dreifacher Geparden-Nachwuchs im Thüringer Zoopark Erfurt

Trotz intensiver medizinischer Betreuung kann Leben von Gepardenjungen nicht gerettet werden  

Aufgrund einer schweren, nicht therapierbaren Krankheit müssen die am 27. Juli 2017 geborenen Gepardenkinder eingeschläfert werden, teilt der Zoopark Erfurt mit. Ein männliches Jungtier ist vor kurzem verstorben. Der zweite Gepard musste am Montag eingeschläfert werden. Das weibliche Jungtier steht noch unter Beobachtung, aber die Überlebenschancen sind gering.  

Weiterlesen ...

Dächer für Erfurt – Schülerwettbewerb mit attraktiven Preisgeldern

Die Fachhochschule wendet sich an Schülerteams der Klassen 10 bis 12, die am 8. Thüringer Wettbewerb „Dächer für Erfurt“ teilnehmen möchten. „Nach dreimal Turm bauen und dreimal Brücken bauen“ heißt nun zum zweiten Mal: Dach bauen. Die Aufgabe besteht für die Schülerinnen und Schüler in diesem Jahr erneut darin, eine möglichst leichte und zugleich stabile Dachkonstruktion aus Papier und Pappe zu bauen. Das Dachtragwerk, welches neben dem Verhältnis von Traglast zu Eigenlast auch in visuellen Kriterien wie Kreativität und Gestaltung punkten kann, gewinnt.“, erläutert Professor Dr.-Ing. Holger Schmidt den Wettbewerb.

Weiterlesen ...

Jeremias Kiesl

Reden über Gott und die Welt

Gispersleben. Am Mittwoch, 22. November 19 Uhr, findet wieder ein Stammtisch „Reden über Gott und die Welt“ statt. Anlässlich des Buß- und Bettages spricht dabei Jeremias Kiesl, Augustiner-Mönch des Erfurter Konventes zum Thema: ‚Neue Schritte in der Ökumene wagen‘.

Weiterlesen ...

Wir wünschen einen guten Start in die Woche!

Weihnachtsaktion für Kinder im Erfurter Norden

Der ‚Wunschbaum’ ist eine ganz besondere Mitmach-Weihnachtswunsch-Aktion, um Kindern, denen es weniger gut geht, eine kleine Freude zur Advents- und Weihnachtszeit zu bereiten.

Weiterlesen ...

Ab 1. Dezember voraussichtlich wieder freie Fahrt

Die grundhafte Sanierung der Hannoverschen Straße / B4 auf einer Länge von ca. 800 Metern in Höhe des Thüringen-Parks neigt sich dem Ende. Sofern die Witterung es zulässt, ist ab 1. Dezember wieder freie Fahrt auf dieser wichtigen Verkehrsader von und nach Erfurt.

Weiterlesen ...

Direkte Einladung zum Eignungstest für eine Ausbildung bei den Stadtwerken


Heute und morgen findet das Forum ‚Berufsstart‘ in der Messe statt. Sie ist Mitteldeutschlands größte Messe ihrer Art. Auch die Stadtwerke mit Sitz in der Magdeburger Allee stellen ihre Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten vor. Dazu wird es eine außergewöhnliche Mitmachaktion geben. Wer an der Aktion teilnimmt, wird direkt zum Einstellungstest eingeladen. Sie überspringen damit automatisch die erste Hürde des Auswahlverfahrens.

Weiterlesen ...

Art déco und Konzerte

Vor 100 Jahren wurde zunächst nur formal-symbolisch der Grundstein zum Bau der Lutherkirche in der Magdeburger Allee gelegt – anlässlich des 400. Jahrestages der Reformation. Die Idee dazu entstand geraume Zeit vorher, nämlich anlässlich es 400. Geburtstages Martin Luthers 1883. 1923 wurden im Rahmen eines Architekturwettbewerbes mehr als 120 Entwürfe vorgelegt, den Zuschlag erhielt der Berliner Architekt Peter Jürgensen, der die Kirche im Art-déco-Stil entwarf. Drei Jahre später wird mit dem Bau begonnen. Mit sechs Glocken und einer Rühlmann-Orgel wird die Kirche ausgestattet.

Weiterlesen ...

Aufbau in vollem Gange

Wer ab heute den Thüringen-Park betritt, bekommt einen Vorgeschmack auf die Adventszeit. Ein Team aus Dekorateuren und Höhenarbeitern hat die Weihnachtsdekoration in den vergangenen Tagen aufgebaut. In den Glaskuppeln von Thüringens größtem Einkaufszentrum hängt nun wieder der überdimensionale, von einer Lauschaer Künstlerin handbemalte Weihnachtsschmuck.

Weiterlesen ...

 

Wir wünschen einen guten Start in die Woche!

Martini im Erfurter Norden

Alljährlich wird des Heiligen Martins gedacht, der seinen Mantel mit einem frierenden Bettler teilte. Darüber hinaus ist das Martinsfest eine Reverenz an Martin Luther. In unseren Gefilden als ‚Martini’ bezeichnet, ist der 10. November vor allem ein Tag der Kinder, die mit ihren Laternchen von Haus zu Haus gehen.

Weiterlesen ...

Keine Seilbahn dafür Straßenbahnlinie vom Nordpark bis zur ega

Zur Bundesgartenschau 2021 soll es eine durchgehende Straßenbahnlinie zwischen den drei BUGA-Flächen egapark, Petersberg und Nordpark geben. Mit der vorzeitigen Neubeschaffung von sechs zusätzlichen Bahnen verfügt Erfurt über die erforderliche Leistungsfähigkeit, um die erwarteten 1,6 Mio. Besucher ohne lange Wartezeiten zu allen BUGA-Stationen zu bringen. Eine BUGA-Bahn soll nun zwischen dem 23. April und dem 17. Oktober 2021 zusätzlich zu den bestehenden Linien in Erfurt als Sonderzug verkehren und die schnelle Direktverbindung zwischen den Ausstellungsbereichen sichern. Das BUGA-Ticket soll gleichzeitig als Fahrschein für die Sonderlinie gelten.

Weiterlesen ...

Vom KuFZ bleiben das Renau-Mosaik und Erinnerungen

Das Kultur- und Freizeitzentrum am Moskauer Platz wurde wurde am 7. Oktober 1984 anlässlich des 35. Jahrestag der DDR eröffnet. Es beherbergte Restaurants und die größte Stadtteilbibliothek Erfurts. Das Herzstück des über 20.000 Quadratmeter umfassenden KuFZ bildete ein großer Mehrzwecksaal, in dem Konzerte und Events aller Couleur stattfanden.

Weiterlesen ...

Kleine Idylle 

Ilversgehofen – heute der größte Stadtteil im Erfurter Norden – war das erste Dorf, das von Erfurt eingemeindet wurde. Das war 1911. In diesem Zusammenhang galt es, einen neuen, repräsentativen Stadteingang zu gestalten. So wurde 1913 ein Entwurf zur Gestaltung einer Parkanlage entwickelt. Ein Jahr später fand der Entwurf seine Umsetzung. So entstand der Ilversgehofener Platz. Auf 17.500 Mark beliefen sich die Kosten damals. 

Weiterlesen ...

Kleines Bio-Restaurant bietet Frische und entspannte Atmosphäre

Pause beim Streifzug durch den Erfurter Norden. In der Magdeburger Allee haben wir ein kleines und ebenso feines Selbstbedienungsrestaurant entdeckt. Das ‚Café und Bistro Landmarkt‘ lädt in modern-ländliches Ambiente. Helles Holz kombiniert mit Brombeertönen lässt bereits beim Betreten entspannte Stimmung aufkommen. Dazu trägt selbstverständlich auch der freundliche Service bei. Die Karte ist überschaubar: Zwei Tagessuppen in ‚normaler’ und veganer Variante, Salate, Pasta, frischer Kuchen, Kaffee und Tee – alles Bio.

Weiterlesen ...

Wir wünschen einen guten Start in die Woche!

 

Historischer Ausblick

Der Blick aus der jetzigen Rigaer Straße auf die Moskauer Straße und den im Bau befindlichen Kindergarten zeigt die bereits errichteten 5-Geschosser. Im Hintergrund erkennt man die Geraaue und den Roten Berg.

Weiterlesen ...

Schwimmen, Sauna – Seele baumeln lassen
Zur Thüringer Bädernacht in die Schwimmhalle Johannesplatz

Im Mondlicht schwimmen? Zu später Stunde einen Aufguss in der Sauna genießen? Was gibt es Schöneres bei grauem Schmuddelwetter? Zur Thüringer Bädernacht am 4. November können Saunafreunde die Seele auch in der Schwimmhalle Johannesplatz baumeln lassen. Von 18 bis 24 Uhr ist dort Entspannen, Schwimmen und Saunieren in angenehmer Atmosphäre angesagt. Stündlich gibt es aromatische Aufgüsse mit Eiskristallen und Minze. Auch Wohlfühlaufgüsse mit Gelmasken und Klangschalen werden angeboten.

Weiterlesen ...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis