Wunderschön anzusehen, aber betreten verboten

So stellt man sich den idealen Wintertag vor: Sonne, Eis und Schnee. Im Erfurter Norden ist der Schnee derzeit sehr knapp, Sonne und Eis aber gibt es satt. Und das macht Lust auf Bewegung an frischer Luft und da hat unser Stadtteil einiges zu bieten.

Weiterlesen ...

Betriebsleiter Michael Nitschke in „seinem Element“ – mit beeindruckendem Wissen sowohl über technische Details als auch die großen Zusammenhänge.

Hätten Sie es gewusst?
Das kosten und leisten Straßenbahnen

Nach einer halben Million gefahrenen Kilometer, spätestens aber alle acht Jahre wird ein Straßenbahnwagen komplett in seine Einzelteile zerlegt. Und wieder zusammengebaut. Wenn alles kontrolliert, überarbeitet, repariert ist und Verschleißteile ausgetauscht sind.

Weiterlesen ...

Zoopark bleibt geöffnet, Vögel müssen in Stallungen bleiben

Wegen eines vor zwei Tagen bestätigten Falles von Vogelgrippe in Mittelhausen müssen nun auch die meisten Vögel im Zoo in ihren Behausungen bleiben, um sie vor Kontakt mit Wildvögeln zu schützen.

Weiterlesen ...

Riethstraße und Tiergartensiedlung von oben und unten

Wir haben im Archiv gestöbert und eine neuerliche Luftbildaufnahme vom Rieth gefunden, ebenso ein Foto aus der Riethstraße, vermutlich in den 70ern.

Weiterlesen ...

Ist Luther heute noch aktuell?
Kirchengemeinden laden zum Stammtisch und offener Gesprächsrunde

Am 2. Februar um 19 Uhr findet im Gisperslebener Parkcafé Isa, Sternberger Str. 6, ein Gesprächsabend mit dem Senior des Evang. Kirchenkreises Erfurt, Dr. Matthias Rein, statt, der sich dem Thema widmet „Was ist von Luther heute aktuell?“

Weiterlesen ...

Die Kälte bleibt – Spaziergang und südliche Gaumenfreuden

Es ist klirrend kalt – quasi wie im hohen Norden. Und bis Mitte nächster Woche bleibt es so, prognostiziert wetter.de. Schön anzuschauen ist es allemal, wenn Sonne und Kälte im Duett spielen, was zu einem Spaziergang im Erfurter Norden animiert. Unsere Bilder geben dazu eine kleine Inspiration.
Und wir haben auch etwas zum Durchwärmen – ein Rezept aus südlichen Gefilden. Diese Minestrone bringt uns in Urlaubsstimmung. Geht außerdem einfach und schnell. Viel Spaß beim Genießen – drinnen und draußen!

Wir wünschen ein schönes Winterwochenende und melden uns am Montag wieder!

Weiterlesen ...

Bewegende Bilder, ergreifender Vortrag und viele Spenden

Das Gisperslebener Bürgerhaus schien aus allen Nähten zu platzen als Ulrike Drasdo, Textilkünstlerin und Teilnehmerin an Himalaya-Expeditionen, am Dienstag Abend einen ergreifenden Vortrag über die in Nepal gelegene Region Mustang hielt. Trotz ihrer schweren Krankheit hatte sie sich noch einmal zu diesem Vortrag nach Gispersleben begeben, nicht zuletzt um Spenden für die Region Mustang zu sammeln zur Unterstützung der Armenapotheke in Katmandu. Und die Zuhörer spendeten reichlich: 700 Euro kamen zusammen – ein beachtliches Ergebnis. Auf ein eigenes Honorar hatte Drasdo verzichtet, der Eintritt war so für die Gäste kostenfrei. Der Ortsteilrat Gispersleben um Bürgermeisterin Anita Pietsch hatte Tee und Glühwein für die Gäste bereitgehalten.

Weiterlesen ...

Öfter mal das Auto stehen lassen – Autofasten Thüringen 2017

Erneut findet in Thüringen die Aktion des Autofastens statt. Kfz-Abstinenz für die Zeit zwischen dem 1. März und Ostersamstag. Damit wollen die Initiatoren dazu anregen, im Interesse der Umwelt und der eigenen Gesundheit das Auto öfter einmal stehen zu lassen und alternativ Fahrrad, Bus oder Bahn zu nutzen.

Weiterlesen ...

Der Norden von oben in den 80ern

Hier eine kleine Orientierungshilfe:


1 Moskauer Platz
2 Gispersleben
3 Radrennbahn Andreasried
4 Berliner Platz
5 Rieth
6 Straßenbahnwendeschleife 
7 Tiergartensiedlung
8 Roter Berg  

Viel Spaß beim Durchforsten!

Weiterlesen ...

Kunst-Labor geht in die dritte Runde

In den Winterferien vom 6. bis 9. Februar und in den Osterferien vom 10. bis 13. April jeweils von 10 bis 14 Uhr, haben Schülerinnen und Schüler im Alter von 10 bis 18 Jahren bereits zum dritten Mal die Möglichkeit, in den Ateliers Erfurter Künstler und in den Künstlerwerkstätten der Landeshauptstadt in der Lowetscher Straße 42c aktiv zu sein, teilt die Stadtverwaltung mit.

Weiterlesen ...

Die Gestaltung des grünen Umfeldes an der Pappelstiegbrücke verzögert sich – aus gutem Grund

Verzögerungen in der Fertigstellung sind selten eine gute Nachricht – im Falle des Umfeldes der Pappelstiegbrücke aber schon. Der Erdaushub, den die Baumaßnahme verursachte, sollte ursprünglich entsorgt werden, weil in diesem Bereich durch jahrhundertelange Besiedlung sich vieles ansammelt, was man für die Schaffung von Grünanlagen wahrlich nicht gebrauchen kann: Steine, Kies, Wurzelwerk und anderes mehr. Im Zuge der Baumaßnahmen allerdings stellte sich heraus, dass große Teile des Bodens sehr gut verwertbar sind – ganz entgegen allen Vermutungen und den an wenigen Stellen entnommenen Stichproben.

Weiterlesen ...

Atemberaubende Bilder – Diavortrag über Nepal im Bürgerhaus Gispersleben

Am 17. Januar hält Ulrike Drasdo – Textilgestalterin und Teilnehmerin an Himalaya-Expeditionen – einen sehenswerten Diavortrag über Nepal im Bürgerhaus Gispersleben, Beginn 19 Uhr. Dazu sind alle Interessenten herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei. Bereits zum vierten Male gastiert Ulrike Drasdo in Gispersleben.

Weiterlesen ...

Bauarbeiten am Trennbauwerk in der Auenstraße schreiten voran

Die Arbeiten am Bau des unterirdischen Beckens im Bereich der Auenstraße schreiten voran und werden auch bei den derzeit nicht einfachen Witterungsverhältnissen fortgesetzt. Um die Kläranlage in Kühnhausen zu entlasten, sollen die aus dem Einzugsgebiet westlich der Nordhäuser Straße anfallenden Regenmengen künftig über einen neuen Abflusskanal in die Gera eingeleitet werden. Dazu wird dieses unterirdisches Becken – ein Trennbauwerk – auf der Grünfläche neben der Straßenbahnwendeschleife Marie-Elise-Kayser-Straße – Auenstraße errichtet. Trennbauwerke dienen dazu, z.B. bei starkem, andauerndem Regen überschüssiges Wasser durch Umleitung in den Fluss von der Kläranlage fern zuhalten, da diese nur bestimmte Mengen an Schmutzwasser verkraften können, um funktionsfähig zu bleiben.

Weiterlesen ...

Ein halbes Jahrhundert

Der Johannesplatz ist Erfurts ältestes Neubaugebiet, wo in Plattenbauweise Gebäude errichtet wurden. In diesem Jahr wird er 50 Jahre alt – ein echter Jubilar und ein beliebtes Wohngebiet. Unser Bild zeigt die Lilo-Hermann-Straße.

Weiterlesen ...

Winterdienst nimmt Kritik ernst und ändert Strategie

Eigentlich weiß man immer: Irgendwann kommt der Winter, auch wenn er in den vergangenen zwei Jahren kaum mit Schnee und Frost aufwartete. Dass dies in diesem Jahr anders wird, ist seit letztem Mittwoch klar. Innerhalb kürzester Zeit fiel jener Nacht eine ganze Menge Schnee, wenn auch sehr unterschiedlich in den verschiedenen Stadtgebieten. Am Freitag bereits erreichte die Stadtwirtschaft Kritik, auf die man umgehend reagierte.

Weiterlesen ...

Winter-Impressionen aus dem Erfurter Norden

Mit dem neuen Jahr hat auch der Winter Einzug gehalten. Knackige Kälte und Schnee freuen Kinder und Spaziergänger, Autofahrer eher nicht. Es steht ein sonniges, klirrend kaltes Wochenende bevor, eine schöne Abwechslung vom tristen Grau. Hier einige Impressionen vom gestrigen Spaziergang durch den Erfurter Norden.

Wir wünschen ein schönes Wochenende und melden uns am Montag wieder!

Weiterlesen ...

Am Sonntag wieder Fisch- und Wasserpflanzenbörse

Am kommenden Sonntag von 9 bis 12 findet im Aquarium am Nettelbeckufer 28 a wieder die Fisch- und Wasserpflanzenbörse statt. Interessierte Besucher können Wissenswertes erfahren oder Nachzuchten erstehen, informiert der Thüringer Zoopark.

Weiterlesen ...

Nordpark zukünftig mit weniger Verkehr und großem Erholungswert

Der Nordpark – mit neun Hektar Fläche der größte Park unserer Stadt – wird während der Bundesgartenschau 2021 Teil der Ausstellung werden. Zukünftig soll weniger Verkehr den Erholungswert beeinträchtigen. Angrenzend an die Schleife Pappelstieg soll ein neuer Parkplatz entstehen für die Anlieger des Nordparks und die Besucher des Nordbades für ca. 90 Fahrzeuge. Dafür sollen die Parkplätze im Bereich des Nordparks entfallen. Der Nordpark soll wieder ein echter Volkspark werden wie er bereits in den 1920er Jahren konzipiert wurde mit Spielflächen, Hundefreilaufbereichen und Wiesen, die zum Picknick einladen. Es gibt die Idee, einen Gerastrand zu schaffen, dafür einen Bereich abzutreppen und Gastronomie anzusiedeln.

Weiterlesen ...

Speck anfuttern, abtauchen und nur bei Sonnenschein aktiv werden

Eine weiße Weihnacht hat es nicht gegeben, zumindest in den vergangenen Wochen immer mal wieder schönes Winterwetter mit Sonnenschein, Raureif und frostigen Temperaturen. Beim derzeit vorherrschenden Grau in Grau bekommt man durchaus Lust, es den Tieren im Zoo gleich zu tun – schlechtes Wetter verschlafen viele von ihnen einfach.

Weiterlesen ...

Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Gispersleben anlässlich des 140. Jubiläums auf dem Amtmann-Kästner-Platz

81 Mal rückte die Freiwillige Feuerwehr Gispersleben zu Einsätzen aus

Für die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Gispersleben begann das neue Jahr wie das alte endete: Mit gleich drei Einsätzen am 1. Januar – wenn man so will im nahtlosen Übergang zwischen der Silvesternacht und dem Neujahrstag. Für die Kameraden bedeuten die Einsätze nicht nur den Verzicht auf private Feiern mit Freunden und Familie, sondern jedesmal auch, die eigene Gesundheit, das eigene Leben zu riskieren. Daran sollten wir alle denken, wenn wir ausgelassen und unbeschwert feiern: Es gibt da freiwillige Helfer, die unser Leben schützen.

Weiterlesen ...

Heute das Glück versuchen

Der Thüringen-Park wartet heute mit einem besonderen Neujahhrsgruß auf: In der Zeit von 11 bis 18 Uhr verteilt ein Schornsteinfeger – Glücksbringer – insgesamt 1.000 Lottoscheine an Besucher.

Autor: B. Köhler Foto: Thüringen Park Erfurt

Spenden für einen guten Zweck

Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Gispersleben hat mit Unterstützung des Ortsteilrates das traditionelle Weihnachtsfeuer ausgerichtet und u.a. durch den Verkauf von Waffeln und freiwilligen Spenden 400 Euro eingenommen. Dieser Betrag wurde durch den Verein auf 600 Euro aufgestockt.

Weiterlesen ...

Genossenschaftliche Idee ist jetzt Weltkulturerbe
Genossenschaften auch im Erfurter Norden stark

Die Genossenschaftsidee gehört jetzt zum immateriellen Kulturerbe der Menschheit, beschloss die Unesco. Diese Idee der Hilfe durch Selbsthilfe vereint weltweit in 900.000 Genossenschaften in über 100 Ländern mehr als 800 Millionen Mitglieder. In Deutschland sind 20 Millionen Menschen Mitglied einer Genossenschaft.

Weiterlesen ...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.