Einsatz zum Schutz der Kröten

Viele Wanderrouten von Kröten zu ihren Laichgewässern sind durch Straßen zerschnitten – auch im Erfurter Norden. Kröten und Molche stehen vor unüberwindbaren Hindernissen und werden zu hunderten überfahren. Die sehr gefährdeten und besonders geschützten Tiere benötigen daher Hilfe. Dies gelingt in Erfurt an vielen Stellen durch besondere Amphibienzäune, die das Umwelt- und Naturschutzamt aufbaut und betreut. An einigen Stellen tragen auch Freiwillige die aufgefangenen Tiere über die Straße und zu ihren Gewässern.

Abfallratgeber für dieses Jahr auch in der Magdeburger Allee abholbereit

Der neue Abfallratgeber ist ab sofort verfügbar. Auf 28 Seiten ist alles Wissenswertes zum Thema Abfall kurz und übersichtlich zusammengefasst. Es wird informiert über wichtige Adressen und Ansprechpartner und auch darüber, wohin Abfälle entsorgt werden können.

Öffentliche Versteigerung von Fundsachen

Die nächste öffentliche Versteigerung von Fundsachen gemäß § 979 BGB und sichergestellter Gegenstände, gemäß § 24 OBG, findet am 9. April, 16 Uhr im Haus der sozialen Dienste (Großer Saal), Juri-Gagarin-Ring 150 statt.

Der Bach in sanften Schwüngen

Dort, wo einst die Riethschleuder fuhr, wird künftig das Wasser des Marbaches in sanften Schwüngen entlang eines Grünzuges fließen. Die Gleise der sind entsorgt, die Bahnsteige abgerissen, das Gestrüpp entfernt. Das künftige Bett des Marbaches, der unterirdisch entlang der Straße der Nationen in Betonröhren gezwängt wurde, wird jetzt neu angelegt. Bereits jetzt ist der künftige Verlauf gut erkennbar. Auf einer Länge von ca. 1,3 Kilometern wird es zwischen acht und 20 Metern Breite aufweisen. Auch soll dann das Oberflächenwasser von angrenzenden Straßen – also Regenwasser, das nicht versickern kann – in den Bach geleitet werden.

In der von MDR Jump Moderator geführten Talk-Runde zu Gast: ‚Eisschnellläuferin des Jahrhunderts’ Gunda Niemann-Stirnemann, deren Tochter Victoria, auch bereits erfolgreiche Eisschnellläuferin, Silke Wuttke, Vorstandschefin der Wohnungsbaugenossenschaft Zukunft und Werner Reichert, Vorstandsvorsitzender der Erfurter Bank, ebenso Gastgeber und Prokurist der Arena Christian Fothe und AOK-Regionalleiterin Alexandra Krumbein

Start für erfolgreiche RUN-Saison

Am Dienstag Abend fand die Auftakt-Veranstaltung zum nunmehr 11. RUN Thüringer Unternehmenslauf statt. Am 5. Juni um 19 Uhr fällt der Startschuss für die knapp fünf Kilometer lange Strecke durch die Erfurter Innenstadt. An den Start gehen Unternehmen mit ihren Mannschaften aus Mitarbeitern und Führungskräften. Auch viele Firmen aus dem Erfurter Norden nahmen in den vergangenen Jahren teil wie z.B. der Thüringen-Park, Globus, das Helios Klinikum und die Stadtwerke. Die Wohnungsbaugenossenschaft Zukunft geht seit Anbeginn mit einem großen Team an den Start. Darüber hinaus unterstützt Silke Wuttke, Sprecherin des Vorstandes der WBG, das Organisationsteam des Laufes als Beirätin.

Sie sind wieder drin – entlaufene Geparden wieder im Gehege

Der Sturm in der Nacht von Sonntag auf Montag hat im Thüringer Zoopark Erfurt zwei Gepard-Jungen einen ungeplanten Freigang beschert. Wahrscheinlich am frühen Morgen konnten die Katze Ashanti und der Kater Bahati unter einem Zaun hindurch entwischen. Dieser war von einem durch den Sturm heruntergerissenen Ast beschädigt worden.

Kleines Trampeltier im Zoo geboren

Zum ersten Mal gibt es im Erfurter Zoo Nachwuchs bei den Trampeltieren. Am 18. Februar erblickte Arya, ein Kamelmädchen das Licht der Welt. Die drei Jahre alte Mutterstute hatte eine unkomplizierte Geburt. Vater ist der fünfzehn Jahre alte Sahib, der seit 2009 in Erfurt lebt. Inzwischen hat die Kleine ihre langen, etwas staksigen Beine so gut unter Kontrolle, dass sie ihrer Mutter auf Schritt und Tritt folgen kann. Da diese jedoch nicht genug Milch hat, muss Arya zusätzlich ernährt werden und bekommt mehrmals täglich die Flasche.

Sonntagsspaziergang in Regenpause

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hatte vor Orkanböen gewarnt und sie sind eingetreten. Sie erreichten in Thüringen Windgeschwindigkeiten bis zu 120 km/h.

Stadtwerke kümmern sich um digitale Bildung und erhalten Auszeichnung

Die SWE Wissenswelt hat den delina-Preis 2019 in der Kategorie frühkindliche Bildung und Schule erhalten. Hinter der Auszeichnung steht BITKOM, der Digitalverband Deutschlands. Die Preisverleihung fand auf der Bildungsmesse Learntec 2019 in Karlsruhe statt.
"Das Projekt bietet eine gut durchdachte Mischung an unterschiedlichen Technologien. Das ist eine herausragende innovative Applikation. In vorbildhafter Art und Weise wird diese Applikation im Lernszenario eingesetzt und verzahnt. Die Wissensvermittlung erfolgt spielerisch in der Lebenswirklichkeit der Lernenden und fördert das entdeckende Lernen. Gleichzeitig werden die Lernenden aufgefordert, auch selbst kreativ zu werden. Der Wettbewerbscharakter, den das Lernkonzept aufweist, hat eine hohe motivierende Wirkung. Das Projekt bietet ein hohes Transferpotential.", so die Begründung der Jury.
Der delina Innovationspreis zeichnet innovative Impulse für die Zukunft des Lernens aus. Damit sollen Trends im Bereich der digitalen Bildung aufgegriffen und sichtbarer werden.

Morgen ist Frauentag – 1.000 Rosen werden verschenkt

Anlässlich des morgigen Frauentages werden im Thüringen-Park 1.000 Rosen an Besucherinnen in der Zeit von 14 bis 18 Uhr verschenkt.

Kanalsanierung in der Demminer Straße, bitte Umleitung beachten

Ab Montag, 11. März soll in der Demminer Straße eine Kanalsanierung vorgenommen werden. Dabei handelt es sich um die Verrohrung des Rosenborns. Nach einer entsprechenden Untersuchung wurden Schäden festgestellt.

Exotische wie heimische Vögel durch Wildfang bedroht

Eine Ausstellung macht aktuell auf die Bedrohung von Singvögeln in heimischen wie in fernöstlichen Wäldern aufmerksam. Unter anderem die Vogelarten Java-Buschelster, Niasbeo oder Balistar, aber auch viele andere Singvögel werden in Asien zu Millionen für den Heimtiermarkt gefangen. Ganze Wälder bzw. Inseln sind bereits wie leergefegt. Ohne den Gesang der Vögel schweigen die Wälder. Das thematisiert die Ausstellung. Sie gibt zudem Einblicke in das Brauchtum rund um die Vogelhaltung in Asien und legt die Gründe für die jetzige Situation dar.

Der lange Tross der Entdeckertourteilnehmer bewegt sich entlang der Gera in Richtung Kiliani-Park.

Entdeckertour zeigt Potenzial einer neuen Parklandschaft und erörtert auch damit verbundene Schwierigkeiten

Die Entdeckertour durch den Erfurter Norden führte am Mittwoch entlang der Gera. Mehr als 160 Teilnehmer hatten sich am späten Nachmittag am Mehrgenerationenhaus in der Moskauer Straße getroffen und brachen gemeinsam auf zur Geraaue. Beigeordneter Stadtentwicklung, Bau, Verkehr und Liegenschaften Alexander Hilge und Ortsteilbürgermeister Torsten Haß erläuterten die geplante Umgestaltung im Zuge der Bundesgartenschau 2021 und stellten sich den Fragen der Teilnehmer.

Gelungener Auftakt zum Karnevalswochenende im Thüringen-Park

Es war laut. Es war fröhlich. Und das steckte die zahlreichen Zuschauer förmlich an als gestern am späten Nachmittag die Gispi-Füchse Auszüge aus ihrem Karnevalsprogramm im Thüringen-Park präsentierten. Die Karnevalisten aus Gispersleben haben es längst zur guten Tradition werden lassen, die Besucher des Thüringen-Parks mit heißen Rhythmen für das närrische Treiben zu begeistern. Die diesjährige Saison haben sie mit dem Motto ‚Das Geld reicht schon lange nicht mehr – ´ne Arbeit für den Fuchs muss her!‘

Zoodirektorin Dr. Dr. Sabine Merz begrüßt die neue Chefin des Bistros "Hakuna Matata" Fatima Monteiro und ihr Team.

Wieder Gastronomie im Zoopark

Das Zoo-Bistro "Hakuna Matata" auf dem Plateau des Thüringer Zoopark Erfurt hat wieder geöffnet. Nach längerer Pause hat nun die Erfurt Catering GmbH als neuer Betreiber die gastronomische Einrichtung übernommen. Angeboten werden warme und kalte Speisen, Getränke und Eis.

Technisch und ästhetisch top: Die Karlsbrücke ist grundhaft saniert

Rund 15 Monate hat die Komplettsanierung der Karlsbrücke in Anspruch genommen. Jetzt erstrahlt das mehr als 100 Jahre alte Bauwerk nicht nur in neuem Glanz, sondern erfüllt auch technisch alle Anforderungen, die der moderne Straßenverkehr erfordert. Für den ist sie im Übrigen noch nicht freigegeben, weil die Arbeiten am Regenüberlaufbecken noch nicht abgeschlossen sind.

Karneval im Thüringen-Park

Längst ist es gute Tradition, dass auch der Thüringen-Park im Erfurter Norden durch die Narren in Beschlag genommen wird. Das Erfurter Prinzenpaar Josi I. und Kai I. ist zu Gast und gemeinsam mit den ‚Gispi-Füchsen‘ lassen sie es ordentlich krachen. Am kommenden Mittwoch verwandelt sich der Thüringen-Park damit für eine Stunde in eine Bühne für karnevalistisches Treiben in der Zeit von 17 bis 18 Uhr.

Am kommenden Mittwoch Entdeckertour durch die Geraaue

Die Fluss- und Uferlandschaft der Gera prägt unseren Stadtteil in erheblichem Maße mit. Der Grünzug zwischen dem Gisperslebener Kiliani- und dem Nordpark soll im Zuge der nachhaltigen Umgestaltung im Rahmen der Bundesgartenschau 2021 zu Thüringens größtem Landschaftspark werden. Was davon bereits umgesetzt wurde, bedeutet eine Aufwertung der Geraaue, allerdings sind derzeit die Eingriffe in den Baumbestand, die von der BUGA GmbH als erforderlich angesehen werden, in aller Munde.

Neue Kontrolltechnik für Tickets in Bussen

Ab sofort werden alle EVAG-Busse auf sog. Hybridentwerter umgerüstet. Die neuen Geräte verbinden die klassische Papierentwertung mit einem Kontrollterminal für elektronische Tickets. Damit können nicht nur Papiertickets entwertet, sondern auch Barcodes geprüft werden. Barcodes gibt es aktuell auf den Tickets der Deutschen Bahn sowie beim HandyTicket.

Gezählt, gewogen, gemessen – der Zoo in aktuellen Zahlen

Jedes Jahr wird im Thüringer Zoopark Erfurt große Inventur gemacht. Dabei wird gezählt, gewogen und gemessen und zwar von den Besucherzahlen, über den Tierbestand bis zum Futtermittelverbrauch. Rund 360.000 Besucher zählte der Zoopark im vergangenen Jahr ähnlich wie 2017, damals waren es ca. 358.000.

So schön erstrahlte gestern der Supermond

Der größte Supermond des ganzen Jahres erhellte die letzte Nacht. Er erreichte mit einem Abstand von 356.760 Kilometern extreme Erdnähe. In diesem Jahr ist das die kürzeste Entfernung von Erde und Mond.

Großes Engagement und jede Menge Wasser

Wer bei der Freiwilligen Feuerwehr Gispersleben aktiv ist, hat ein hohes Einsatzpensum zu absolvieren. Das ehrenamtliche und damit unentgeltliche Engagement der Kameradinnen und Kameraden verdient Anerkennung und Respekt.

Anzeige

Go to top