Gezählt, gewogen, gemessen – der Zoo in aktuellen Zahlen

Jedes Jahr wird im Thüringer Zoopark Erfurt große Inventur gemacht. Dabei wird gezählt, gewogen und gemessen und zwar von den Besucherzahlen, über den Tierbestand bis zum Futtermittelverbrauch. Rund 360.000 Besucher zählte der Zoopark im vergangenen Jahr ähnlich wie 2017, damals waren es ca. 358.000.

So schön erstrahlte gestern der Supermond

Der größte Supermond des ganzen Jahres erhellte die letzte Nacht. Er erreichte mit einem Abstand von 356.760 Kilometern extreme Erdnähe. In diesem Jahr ist das die kürzeste Entfernung von Erde und Mond.

Großes Engagement und jede Menge Wasser

Wer bei der Freiwilligen Feuerwehr Gispersleben aktiv ist, hat ein hohes Einsatzpensum zu absolvieren. Das ehrenamtliche und damit unentgeltliche Engagement der Kameradinnen und Kameraden verdient Anerkennung und Respekt.

Sahnewölkchen ist ein Versprechen – Kaffeepause in der Magdeburger Allee

Es ist voll, gemütlich voll. Das Café ‚Zur Blechbüchse‘ in der Magdeburger Allee 127 kann sich über mangelnden Zulauf offensichtlich nicht beklagen. Wir werden sehr warmherzig empfangen und nehmen Platz. Der Duft von frischem Kaffee durchzieht den Gastraum mit mehr als 20 Sitzplätzen. Glasvitrinen geben den Blick frei auf Kuchen und opulente Torten. Unserer bleibt an den Sahnewölkchen hängen, die wir denn auch gleich bestellen. Kaffee und Tee kommen sehr schnell zu unserem bevorzugten Gebäck.

Der Winter währte nur kurz. Nachts erinnert er uns mit frostklarem Wetter, dass er vielleicht doch noch nicht ganz vorbei ist. Am Tage aber bricht sich der Frühling schon Bahn. In den Gärten sprießen Knospen und zeigen sich erste Blüten – herrlich. Und es ist endlich wieder länger hell!

Hier einige Impressionen vom Outdoor-Wochenende:

Achtung! Busse fahren früher – Fahrplananpassungen Bus-Linie 111 nach den Ferien

Nach den Winterferien gibt es Anpassungen auf der Bus-Linie 111, um die Beförderung der Schüler zu verbessern, teilt die EVAG mit. Ab dem 18. Februar erfolgen die Fahrten 6:32 Uhr ab Europaplatz nach Witterda, Breite Straße, und 6:47 Uhr ab Witterda, Breite Straße, zum Europaplatz an Schultagen durchgehend 10 Minuten früher.



Erstmals in der Geschichte des Zoo: Nachwuchs bei den Elefanten erwartet

Zum ersten Mal in der Geschichte des Erfurter Zooparks kündigt sich ein Elefantenbaby an. Elefantenbulle Kibo und Elefantin Chupa sind die werdenden Eltern. Der Nachwuchs wird zwischen Juli und August 2020 erwartet. Mit 22 Monaten ist die Tragzeit beim Elefanten die längste aller Säugetierarten auf der Welt. In dieser Zeit reift ein Elefantenkalb mit einem Geburtsgewicht von etwa 100 bis 150 Kilogramm heran.

 

Zu beachten: Erhebliche Verkehrseinschränkungen ab 18. Februar

Im Erfurter Norden baut die SWE Netz GmbH derzeit ein neues Umspannwerk in der Straße ‚An der Lache‘. Um die neue Anlage an das Elektrizitätsverteilernetz anzuschließen, erfolgen in den nächsten Monaten umfangreiche Kabelarbeiten.

Morgen Ampelumbau in der Stotternheimer Straße für mehr Sicherheit

Die Ampel in der Stotternheimer Straße in Höhe der Sulzer Siedlung ermöglicht den Fußgängern von beiden Seiten der Stotternheimer Straße sicher von und zur Bushaltestelle zu gelangen. Darüber hinaus werden (detektiert über Induktionsschleifen zur Stauerkennung und nachfolgender Rotschaltung der Kfz-Hauptrichtung) ebenso bedarfsweise Zeitlücken zur Ausfahrt aus den untergeordneten Straßen geschaffen. Der Vorteil dieser Schaltung liegt darin, dass nicht für jedes einzelne Fahrzeug der Nebenrichtung, welches durchaus auch ohne Signalisierung auf die Hauptstraße ausfahren kann, eine Rotschaltung erfolgen muss. Der Verkehr im Zuge der Stotternheimer Straße wird dadurch deutlich flüssiger gehalten.

Eintrittspreise für BUGA stehen fest
Dauerkarten und Vorverkauf sichern Rabatte

Die Eintrittspreise für die Bundesgartenschau 2021 stehen fest. 178 Tage währt die Ausstellung. 25 Euro kostet das Tagesticket, die Dauerkarten werden für 125 Euro angeboten. Ab dem 6. Besuch also hätte sich ein solches Ticket damit rentiert. Im Ticket sind auch die Straßenbahnkosten zwischen ega und Petersberg eingeschlossen.
Für Kinder sind bis zum 7. Lebensjahr in Begleitung eines Erwachsenen ist der Eintritt kostenlos. Jugendliche von 8 bis 15 Jahren zahlen symbolische 2,50 Euro für eine Tageskarte. Der Preis für junge Erwachsene von 16 bis 25 Jahren ist mit 12,50 Euro um 50 Prozent ermäßigt.

Die Schwimmhalle Johannesplatz wartet jetzt mit vielen Verbesserungen auf

Der Umbau der Schwimmhalle Johannesplatz ist abgeschlossen und bringt für Besucher wie Personal viele Verbesserungen. So wurde der Eingangsbereich komplett verändert. Wo früher die Kasse stand, wurde eine neue Sammelumkleide geschaffen, damit Schulklassen und Vereine mehr Platz zum Umziehen haben. Die Umkleide für Menschen mit Behinderungen wurde um einen Vorraum vergrößert, eine moderne Liege wurde ergänzt. Außerdem wurde eine Tür eingebaut, die sich automatisch öffnet.

Wenn der Tag erwacht …

Es ist kurz nach sieben. Wir sind auf dem Weg zur Arbeit – jeder in seinem Auto. Und verabreden uns spontan zu einem Frühstück in der Magdeburger Allee. Es ist noch dunkel und nur allmählich zeigen sich erste Lichtstrahlen an diesem klirrend kalten Wintermorgen. Wir nehmen Platz in Bäckerei und Café Schäfer am Beginn der Magdeburger. Die großzügigen Fensterfronten des Eckhauses geben den Blick frei auf eine der am stärksten frequentierten Kreuzungen unserer Stadt. Hier treffen Autos, Straßenbahnen, Radfahrer und Fußgänger aus der Stauffenberg-, der Magdeburger Allee, der Schlüter- und der Johannesstraße – wenn man so will – aufeinander.

Der Marbach wird frei- und ein Teich angelegt
Gleise und Bahnsteige der Riethschleuder verschwinden

Entlang der Straße der Nationen, dort, wo einst die Riethschleuder zu Stoßzeiten die Beschäftigten in die großen Betriebe des Erfurter Nordens brachte, lagen seit Jahrzehnten verwaist noch ihre Gleise. Rechts und links der Gleisanlagen mitsamt den Bahnsteigen wucherte Gesträuch. Unter den Gleisen, zumindest teilweise, fließt der Marbach in Betonröhren.

Fußgängerbrücke im Kilianipark voraussichtlich bis zum Sommer fertiggestellt

Sie ist für Gispersleben wichtig und seit Jahresmitte 2018 wird gebaut. Dennoch harrt die Fußgängerbrücke, die die Ortsteile Viti und Kiliani für Fußgänger und Radfahrer gefahrlos verbinden soll, noch immer ihrer Fertigstellung. Die Stahlkonstruktionen liegen schon am Ufer der Gera. Zu sehen sind auch die acht Meter in die Tiefe zu beiden Seiten des Ufers gesetzten Betonfundamente, die dem neuen Bauwerk, konzipiert als Stahlkonstruktion mit einem Bogentragwerk, die erforderliche Standsicherheit geben werden.

Die Sonne geht auf über dem Erfurter Norden

Im späten Frühjahr sind Kunstwerke am Berliner Platz wieder allen Betrachtern zugänglich

Die Bronzeskulpturen, die die Hochbeete des Berliner Platzes und den Brunnen zierten, werden derzeit von einer hoch spezialisierten Werkstatt in Meerane restauriert. Die drei kleineren Figuren: “Lesender“, “Kaffeetrinkerin“ und “Flora“, einst erschaffen vom Bildhauer Martin Wetzel aus Halle, sind bereits fertig gestellt. Im Mai sollen sie wieder am Berliner Platz aufgestellt werden – dann in neuer Schönheit.

Bürgermeisterin Anita Pietsch

Mehr geht nicht: Gispersleben entwickelt sich dank vielfältiger eigener Initiativen und der BUGA

Inzwischen ist er gute Tradition geworden – der Neujahrsempfang in Gispersleben, zu dem Bürgermeisterin Anita Pietsch und der Ortsteilrat Partner und für den Ort Aktive einladen. Am vergangenen Freitag kamen im Bürgerhaus die Vertreter der Vereine, der Schule, der Kitas, der Kirche Aktive und Kommunalpolitiker zusammen, um Bilanz zu ziehen über Erreichtes und Ausblicke zu gewähren auf die Vorhaben in diesem Jahr.

Winterimpressionen aus der Geraaue

Es ist Winter! Klirrend klarer Frost und Sonnenschein ergaben am vergangenen Sonntag eine perfekte Symbiose. Der blaue Himmel weckt die Vorfreude auf hellere Tage. Am Sonntag machen wir uns auf zu einem Winterspaziergang entlang der Gera. Auf dieselbe Idee sind auch viele Jogger, Radfahrer, Hundebesitzer und unzählige Spaziergänger gekommen. Wer im Erfurter Norden wohnt, hat ein tolles Areal für ausgedehnte Spaziergänge vor der Haustür.

Schwarzer Schacht für Platz Entwässerung, orangener Schacht für Drainageleitung

Stand der Bauarbeiten am Berliner Platz zeigt erste Konturen

Der Umbau des Berliner Platzes ist so weit vorangeschritten, dass erste Konturen der künftigen Flaniermeile erkennbar werden. Nachdem der alte Straßenbelag abgebrochen und die unteren Tragschichten erneuert worden waren, wurden bereits Betonmauern gesetzt, die als Fundament für Stufen dienen und eine optische Abgrenzung zwischen dem künftigen Plattenbelag und Grünflächen fungieren. Auch die Beton-Winkelelemente für die Hochbeete sind schon gesetzt.

Mehr Natur am und im Fluss

Die Geraaue wird seit Jahren umgestaltet. Aus dem einst in hohe Deiche eingezwängten Fluss ist an vielen Stellen bereits eine Flusslandschaft mit abgeflachten Ufern und kleinen Inselbereichen entstanden. Dem Fluss wird damit mehr Raum gegeben. Die Wehre in Gispersleben und Teichmannshof sind sog. Sohlgleiten gewichen, über die das Wasser sanft die Höhenunterschiede überwindet und mit ihm die Fische gefahrlos wandern können, um geeignete Laichplätze zu finden.

Radfahren als Erlebnis
2,8 Millionen für den Geraradweg im Erfurter Norden

Fördermittel von rund 2,8 Millionen Euro steuert das Land Thüringen zum Ausbau und zur Neugestaltung des Geraradweges bei. Auf viereinhalb Kilometern dort, wo der Radweg den Erfurter Norden passiert, soll aus dem Radweg ein Erlebnisbereich werden – vom Nord- bis zum Kilianipark. Die Investitionskosten belaufen sich insgesamt auf rund fünf Millionen Euro. Etwa ein Fünftel davon stemmt die Stadt aus eigenen Mitteln.

Baumfällungen im Nordpark haben begonnen

Die Neugestaltung des Nordparks im Zuge der Bundesgartenschau 2021 hat jetzt damit, begonnen, die erforderliche Baufreiheit zu schaffen. Dafür müssen zunächst einmal etliche Bäume weichen, die späterhin durch sog. Ersatzpflanzungen in höherer Stückzahl für einen adäquaten Ausgleich sorgen sollen.

Anzeige

Go to top