So viel Interessantes …

Abholung der Weihnachtsbäume 

Am kommenden Montag, 9. Januar, startet die Abholung der Weihnachtsbäume durch die Stadtwerke. Die Einsammlung der abgeschmückten Bäume erfolgt in einem Zeitraum von zwei Wochen an festgelegten Terminen für jeden einzelnen Erfurter Ortsteil, auch bei uns im Erfurter Norden. Unten stehende Auflistung zeigt die Abholtermine für alle Stadtteile.

Städtebaulich top – der Berliner Platz

Das historische Foto ist vor rund 45 Jahren entstanden, es zeigt den Berliner Platz kurz vor seiner Fertigstellung. Vor zweieinhalb Jahren wurde seine umfassende Sanierung abgeschlossen, ohne sein städtebauliches Konzept zu verletzten.

Managerwechsel zum Jahreswechsel

Ab heute wird Thüringens größtes Einkaufscenter von einem neuen Centermanager geführt. Agâh Schaumburg übernimmt von seiner Vorgängerin Doris Holm die Amtsgeschäfte.

Ärztehaus, Einkaufen und Kunst

Der Moskauer Platz hat mit seiner guten Infrastruktur vieles zu bieten. So gibt es zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten, nicht zuletzt befindet sich Thüringens größeres Einkaufszentrum, der Thüringen-Park, direkt gegenüber auf der anderen Seite der Nordhäuser Straße.

 

Wieder Elefantenbaby erwartet

Die Elefantenkuh Chupa ist wieder tragend. Nachdem sie 2020 mit Ayoka ihren ersten Nachwuchs und somit das erste Elefantenkalb in der Geschichte des Thüringer Zooparks Erfurt überhaupt zur Welt gebracht hat, wurde sie Ende August wieder erfolgreich von Bulle Kibo gedeckt. Die Trächtigkeit wurde jetzt durch das Hormonlabor des Deutschen Primatenzentrums in Göttingen bestätigt.

Abschaltung Fahrkartenautomaten beginnt morgen

Wir wünschen einen guten Start in eine kurze Arbeitswoche oder schöne freie Tage für alle, die Urlaub haben!

Schulterschluss im Interesse der Kinder

Eltern und Pädagogen ziehen hier gemeinsam an einem Strang. Die Richtung ist klar: Das Bestmögliche für die Kinder erreichen. In der Gemeinschaftsschule Am Roten Berg ist ein umtriebiger Förderverein am Werk. Elternsprecher sind aktiv und das Pädagogenkollegium engagiert. Nicht locker zu lassen trotz mancher Hürde, so das Credo der Aktiven.

Kürzester Tag, Winterbeginn und vieles mehr

Heute ist ein besonderer Tag: Der kürzeste des Jahres, auch Wintersonnenwende, kalendarischer Winterbeginn und Thomastag. Ab morgen wird es also langsam wieder heller. Heute ist nur mit rund 7,5 Stunden Tageslicht zu rechnen: später Sonnenauf- und früher Sonnenuntergang.

Gispersleben spendet für Restaurant des Herzens

Die Freude war groß, als am vergangenen Donnerstag eine Spende an die Stadtmission in Höhe von 700 Euro übergeben wurde. Die Gelder stammen aus mehreren ehrenamtlichen Aktivitäten in Gispersleben.

Glitzern und Funkeln

Gestern zeigte sich die Natur von seltener Schönheit. In der Sonne glitzerten und funkelten Eiskristalle.

Funkelnde Lichter in dunkler Zeit

Wenige Fahrminuten von unserem Stadtteil entfernt, ist das Weihnachtshaus der Familie Leicht in der Bahnhofstraße in Walschleben wieder sehenswert illuminiert. Das hat eine lange Tradition. Liebevoll werden an Haus und Hof funkelnde Lichter angebracht, selbst jetzt – in  Zeiten hoher Energiekosten. Sie verbreiten eine glitzernd-freudige Stimmung in der dunklen Jahreszeit.

Gelungene Premiere

Am vergangenen Freitag war Premiere für den 1. Adventsmarkt am Auenteich, den der Verein ‚Gemeinsam Zukunft erleben’ in Kooperation mit der WBG Zukunft und Mitmenschen e.V. organisiert und durchgeführt hat.

Sehenswert 

Die Magischen Lichternächte im Zoopark sind spektakulär schön, begeistern Kinder wie Erwachsene. Beeindruckende Illuminationen und Projektionen haben Lichtkünstler inszeniert, die viel Erfahrung in diesem Bereich mitbringen. Diese Professionalität macht den Besuch der Lichternächte zu einem unvergesslichen Erlebnis. Auch für Künstler wie Paul Kalkbrenner und  Clueso haben die Lichtkünstler von Lotus Lumina bereits gearbeitet.

Es geht mir immer um die Sache, die Menschen, mein Dorf

Knapp 11.500 Bürgermeister gibt es in Deutschland. Nur rund 30 Prozent von ihnen sind hauptamtlich tätig, verdienen also ihren Lebensunterhalt in diesem Amt. Die überwiegende Mehrheit agiert ehrenamtlich – also zusätzlich zu ihrer beruflichen Tätigkeit, nach Feierabend, an den Wochenenden. Immer dann, wenn es im Ort etwas zu regeln, zu kommunizieren oder vor allem, etwas anzustoßen gilt, was die Entwicklung des Ortes oder Stadtteiles voranbringt. Der Lohn für diesen – quasi – Dauereinsatz einschließlich des weitestgehenden Verzichtes auf eine unabhängige Freizeitgestaltung? Eine Aufwandsentschädigung –  einerseits. Etwas gemeinsam mit den Ortsteilräten erfolgreich zum Abschluss bringen, für die Menschen da zu sein – andererseits. Für manchen scheint das kein adäquater Ausgleich. Für die ehrenamtlichen Bürgermeister, die mit hohem Engagement arbeiten, ist es eine Herzensangelegenheit.

Winter 1970 und heute

Es scheint tatsächlich ein „richtiger“ Winter zu werden. Hatten wir in den letzten Jahren meist milde Temperaturen und selten Schnee, ist jetzt bei knackigen Minusgraden und mit vom Schnee leicht überpuderten Häusern, Bäumen und Wiesen eine schöne Adventsatmosphäre.

Adventsfeuer am Sonntag

Gispersleben. Er ist wieder da – der traditionsreiche Adventsmarkt in Gispersleben, in dessen Mittelpunkt das imposante Feuer steht.

1. Adventsmarkt am Auenteich für einen guten Zweck

Am morgigen Freitag ab 16 Uhr findet erstmalig der Adventsmarkt am Auenteich statt. Der Verein ‚Gemeinsam Zukunft erleben e.V.‘ organisierte weihnachtliche Stände, an denen es unter anderem Zuckerwatte, Popcorn und Kräppel gibt oder wo man selbst kreativ werden kann beim Basteln eines Fröbelsterns oder beim Verzieren von Plätzchen. Von Hand gezogene Kerzen, Gestricktes, Gehäkeltes und Töpferwaren gibt es ebenfalls. Für Weihnachtsmusik sorgt ein DJ.

Neuanfang für die Vilniuspassage

Ein privater Investor, die BLK Marketing GmbH aus Weißenfels, hat sich der Vilniuspassage angenommen und gestaltet das kleine Einkaufszentrum Schritt für Schritt neu.

Für Studenten werden Bus- und Straßenbahnfahrten teurer

Wegen stark gestiegener Material– und Energiekosten sowie höherer Personalkosten hebt die EVAG die Preise für das Semesterticket um 1,50 Euro an, wie das Unternehmen mitteilt. Das Semesterticket berechtigt die Studierenden der Universität Erfurt und der Fachhochschule Erfurt, im jeweils gültigen Semester die Busse und Bahnen der EVAG innerhalb des Stadtgebietes Erfurt in der Tarifzone CityErfurt des VMT zu nutzen. Die aktuelle vertragliche Vereinbarung zwischen der EVAG und dem Studierendenwerk war bis zum 31. März 2022 gültig und wurde im Einvernehmen beider Partner bis Ende des Wintersemesters 2022/2023 fortgeschrieben.

 

Ende 2024 soll das Einkaufszentrum stehen

Das Einkaufszentrum Roter Berg lässt länger auf sich warten als es der Investor ursprünglich geplant hatte. Noch immer sind Restarbeiten am Abbruch erforderlich. Die Ausschreibungen für die sich anschließenden Erdarbeiten sollten im Sommer abgeschlossen sein, doch lagen da noch keine wirtschaftlich vertretbaren Angebote vor, erklärt Investor Karl-Heinz Zehentner. Insgesamt mehr als 60 Firmen habe man angeschrieben, nur zwei Angebote seien abgegeben worden. Im Herbst dann endlich habe man den Auftrag an die Firma Strabag vergeben können.

Radweg fertiggestellt

Der Radweg zwischen Pappelstiegbrücke und Abzweig Essener Straße wurde grundhaft ausgebaut. Er verläuft entlang des gegenüberliegenden Ufers der Gera als Gegenstück, respektive Ergänzung, zum Gera-Radweg.

Seite 2 von 12

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.